Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

Windpark Energiekontor 1280 256

Windenergie-Markt Deutschland

Entwicklung des Windenergie-Marktes Deutschland

Nach der Initialisierungsphase des Windenergie-Marktes in den späten 1980er-/frühen 1990er-Jahre, flankiert durch das Stromeinspeisungsgesetz, hat der Markt schnell an Dynamik gewonnen. Eine erste Wachstumsphase mit einem Zubaumaximum konnte der Windmarkt nach der EEG-Einführung mit einer neu installierten Windenergie-Leistung von etwa 3.100 MW im Jahr 2002 verzeichnen. Danach ist der Anlagenneubau in Deutschland aufgrund von Anpassungen im EEG deutlich zurückgegangen. Erst im Jahr 2013 hat die Windenergie-Branche in einer zweiten Wachstumsphase wieder an die Zubauzahlen der frühen 2000er-Jahreanknüpfen können und erreichte 2017 das bisherige Maximum von rd. 6.500 MW Leistung. Der danach folgende große Windenergie-Markteinbruch auf nur noch 1.650 MW (2019) fällt in die Amtszeit des damaligen Wirtschaftsministers Peter Altmaier (CDU). Erst im Jahr 2021 stabilisiert sich der deutsche Windenergie-Markt auf niedrigem Niveau (Grafik) und eine Trendwende ist nun seit 2022 zu beobachten.

 

Windzubau Deutschland


Aktueller Windmarkt 2022: Zubau legt onshore wieder zu - Offshore-Fadenriss überwunden

Nachfolgend aufgeführt sind die monatlichen Inbetriebnahmen neuer Windkraftanlagen an Land (onhsore) und für die Offshore Windenergie im Jahr 2022 auf der Basis der laufenden IWR-Auswertungen des Marktstammdatenregisters der Bundesnetzagentur (BNetzA). Im Jahr 2022 hat der Bruttozubau (onshore) mit rd. 2750 MW erstmals seit 2019 wieder die Marke von 2.000 MW überschritten. Auch im Offshore-Sektor ist 2022 eine Trendwende (342 MW) beim Zubau erkennbar, nachdem im Jahr 2021 keine Offshore Windkraftanlage in Betrieb gegangen ist. Im Jahr 2022 erreicht die deutsche Wind-Stromeinspeisung in die Netze nach den Daten der Übertragungsnetzbetreiber (offshore und onshore Windenergie) insgesamt rd. 125 Mrd. kWh (2021: 114 Mrd. kWh, 2020: 131 Mrd. kWh). Davon entfallen auf die Windenergie an Land rd. 100 Mrd. kWh und auf die deutschen Offshore-Windparks 2022 ca. 25 Mrd. kWh.

Windenergie-Statistiken 2022 nach Bundesländern, Kreisen, Kommunen

Zu den Neu-Inbetriebnahmen von Windkraftanlagen an Land (onshore) im Jahr 2022 mit Standort-Karten zu den einzelnen Winkraftanlagen (inkl. Herstellerangabe) in den einzelnen Bundesländern, auf der Ebene der Kreise und Kommunen.

Windenergie-Zubau in Ihrem Ort

Geben Sie den Namen des Ortes ein, für den Sie den Status des Windenergie-Zubaus sehen möchten:

Zubau Rückbau Saldo

Daten werden geladen...
Die Auswertung der Daten des BNetzA-Marktstammdatenregisters stellt eine Momentaufnahme dar. Kriterium ist das Datum der Inbetriebnahme. Statistische Änderungen (auch rückwirkend) sind wegen einzelner Nachmeldungen von Anlagen oder Korrekturen zum Anlagenregister durch die BNetzA jederzeit möglich. Die Unschärfen führen nicht zu Änderungen an den Trendaussagen.
Daten werden geladen...
Die Auswertung der Daten des BNetzA-Marktstammdatenregisters stellt eine Momentaufnahme dar. Kriterium ist das Datum der Inbetriebnahme. Statistische Änderungen (auch rückwirkend) sind wegen einzelner Nachmeldungen von Anlagen oder Korrekturen zum Anlagenregister durch die BNetzA jederzeit möglich. Die Unschärfen führen nicht zu Änderungen an den Trendaussagen.

Bundesland
Jan - Jan
Onshore
Anzahl Leistung (MW)
2024 2023 2022 2024 2023 2022
Baden-Württemberg 0 0 0 0,0 0,0 0,0
Bayern 1 2 0 4,2 4,8 0,0
Berlin 0 0 0 0,0 0,0 0,0
Brandenburg 9 4 6 51,8 22,5 27,2
Bremen 0 0 0 0,0 0,0 0,0
Hamburg 0 0 0 0,0 0,0 0,0
Hessen 3 1 1 19,8 5,6 4,2
Mecklenburg-Vorpommern 0 0 3 0,0 0,0 12,2
Niedersachsen 6 6 3 29,9 28,1 11,1
Nordrhein-Westfalen 7 3 8 28,7 12,4 32,2
Rheinland-Pfalz 0 0 0 0,0 0,0 0,0
Saarland 0 0 0 0,0 0,0 0,0
Sachsen 0 0 0 0,0 0,0 0,0
Sachsen-Anhalt 2 1 0 12,4 5,6 0,0
Schleswig-Holstein 8 4 5 37,8 16,9 17,4
Thüringen 0 0 2 0,0 0,0 8,4
Summe 36 21 28 184,6 95,9 112,7
Datenstand bis: 31.01.2024, Letzte Aktualisierung: 23.02.2024,
Zubau-Daten: Datum der Inbetriebnahme , Windkraftanlagen nur über 10 kW
Legende: Zubau: Brutto-Zubau www.windbranche.de
© IWR 2024, Daten: Marktstammdatenregister(MaStR)
Die Auswertung der Daten des BNetzA-Marktstammdatenregisters stellt eine Momentaufnahme dar. Kriterium ist das Datum der Inbetriebnahme. Statistische Änderungen (auch rückwirkend) sind wegen einzelner Nachmeldungen von Anlagen oder Korrekturen zum Anlagenregister durch die BNetzA jederzeit möglich. Die Unschärfen führen nicht zu Änderungen an den Trendaussagen.

Daten werden geladen...

Ausschreibungen: Zuschlagsmenge (MW) Windenergie Onshore nach Jahren

Jahr 2022 2021 2020 2019 2018 2017
Leistung (MW) 3 226 3 295 2 672 1 843 2 342 2 820

 

Hinweis: Zahlen gerundet, Zur Detailsansicht mit Zuschlagspreisen

Die tatsächliche Zuschlagsmenge bei den Windenergie-Ausschreibungen an Land ermöglicht erste Trendaussagen für den deutschen Windmarkt (Zubau). Ein weiterer Frühindikator sind die Windenergie-Ausschreibungen. Für das Jahr 2023 sind im Onshore-Sektor vier Ausschreibungs-Termine (Feb, Mai, Aug, Nov) vorgesehen, mit jeweils 3.210 MW Volumen, das Jahres-Ausschreibungsvolumen 2023 erreicht damit in Summe 12.840 MW für die Windenergie an Land. Im Sektor Offshore-Windenergie sind 2023 zwei Ausschreibungs-Termine (Juni, Aug) mit insgesamt 8.800 MW Leistung geplant  (Ausschreibungstermine s. BNetzA).


Windmarkt: Ranking der Windkraftanlagen Hersteller 2023, 2022

Das aktuelle Hersteller-Ranking für den deutschen Windenergie-Markt kann für das Jahr 2023 mit jeweiliger Hersteller-Standortkarte abgerufen werden (Gesamtmarkt, Onshore und Offshore).

 


Windenergie-Markt in Deutschland 1986 - 2022

In Deutschland sind mit Stand 31.12.2022 über 30.000 Windkraftanlagen mit einer Leistung von rd. 66.200 MW in Betrieb (Saldo, d.h. Zubau minus Rückbau von Altanlagen), davon entfallen auf die Offshore Windenergie  rd. 1.540 Offshore Windturbinen mit rd. 8.130 MW Leistung.

 

Windzubau Deutschland brutto kumuliert

 

 

Windenergie in Deutschland

Jahr Brutto-Zubau
[MW]

Netto-Zubau
[MW]
Stand Windleistung
 [MW]
Strom
[Mrd. kWh]
   Onshore
BNetzA
 Offshore
BNetzA
  BNetzA BMWK Entsoe
(Einspeisung)
BMWK
(Erzeugung*)
2022 2.409,2 342,0 2.465,1 66.205   125,1  
2021 1.926,4  0,0 1.631,0  63.740   113,6 117,7
2020 1.430,4 218,9  1.427,3     129,9 132,1
2019   952,8  1.135,5  1.997,7     123,8 125,9
2018           108,7 110,0
2017           102,8 105,7
2016             79,9
2015             80,6
2014             58,5
2013             52,7
2012             51,7
2011             49,9
2010             38,6

Daten: Bundesnetzagentur (BNetzA, Marktstammdatenregister), Netto-Zubau = Brutto-Neubau minus Rückbau Altanlagen
BMWK, BMWK-Erzeugung* = brutto
© IWR, 2023 (Stand: 31.12.2022, letzte Aktualisierung 27.02.2023)

 

Aktuelle Windverhältnisse und Windstromerzeugung in Deutschland 2023

Die Stromerzeugung aus Windenergie steigt durch den Ausbau onshore und offshore nicht nur in Deutschland stetig weiter an. Aktuelle Daten zur Windstromproduktion in Deutschland  sowie in den EU-Mitgliedsstaaten zeigen die zunehmende Bedeutung der Windenergie in Europa.

 


Windenergie-Markt Deutschland

 

Windenergie und Vogelwelt: Probabilistik einzig verlässliche Methode zur Ermittlung von Kollisionsrisiken

Berlin - In der Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG) vom Sommer 2022 hat der Bundesgesetzgeber erste Schritte in Richtung einer bundeseinheitlichen Regelung des so genannten Tötungs- und Verletzungsgebots unternommen. Um im Zusammenh... weiter...


Nächste Runde: BNetzA startet Ausschreibungen für drei neue Offshore-Windparks in der Nordsee

Bonn - Nachdem das Bundesamt für Seeschifffahrt (BSH) kürzlich die Eignung der Flächen festgestellt hat, wurde von der Bundesnetzagentur (BNetzA) die nächste Offshore-Windenergie Ausschreibung gestartet. Gegenstand der Auktionsrunde sind drei Flächen in der AWZ der deutschen Nordsee. Die neuen Projekte sollen den Ausbau der Offshore Windenergie in Deutschland weiter auf Kurs bringen. weiter...


Trendwende: Nordex schreibt schwarze Zahlen

Hamburg – Der Hamburger Windkraftanlagen-Hersteller Nordex hat im Geschäftsjahr 2023 den operativen Break-even erreicht. Nordex blickt optimistisch auf das Jahr 2024 und erwartet eine weitere Steigerung bei Umsatz und Gewinn. weiter...


Börse KW 08/24: RENIXX taucht ab - Ørsted: Aufbau Offshore Windindustrie in Korea - Ormat mit Zahlen - Encavis mit Solar-PPA - Solaredge: Umsatz bricht ein - Plug Power: Auftrag verpufft

Münster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat in der letzten Woche den Erholungskurs abgebrochen und ist kräftig unter die Räder gekommen. Am Ende der Woche schließt der RENIXX unter 1.000 Punkte und markiert damit ein neues Jahrestief. weiter...


Lingen wird zentraler Wasserstoff-Produktionsstandort – Grünes Licht für Pipeline zwischen Emsland und Ruhrgebiet

Münster – In Deutschland kommt mit der jüngsten EU-Entscheidung der Ausbau der Wasserstoffnutzung in den Regionen voran. Kernpunkt der Genehmigungswelle „Hy2Infra“ der EU-Kommission sind Infrastruktur-Vorhaben in den Bereichen Wasserstoff-Produktion mittels Elektrolyseure und Wasserstoff-Pipelines. Davon profitieren auch das Emsland, das Münsterland und das Ruhrgebiet. weiter...


LEAG und EPNE bringen Ausbau der Gigawatt-Factory mit Solar- und Windparks voran

Cottbus - Die Lausitz Energie Bergbau AG (LEAG) will bis 2030 in der Lausitz das größte Zentrum mit regenerativen Erzeugungsanlagen in Deutschland aufbauen. Im Jahr 2024 biegen einige Grünstrom-Großprojekte auf die Zielgerade. weiter...


Börse KW 07/24: RENIXX erholt sich weiter – Nordex mit schwarzen Zahlen - Solaredge: neue Hochleistungs-Wechselrichter - Ørsted: Monopile-Auftrag - Bloom Energy nach Zahlen schwach

Münster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat in der letzten Woche den Erholungskurs weiter fortgesetzt und sich über der 1.000 Punkte-Marke etabliert. In der Spitze ging es bis auf 1.077 Punkte aufwärts, ehe der RENIXX zum Wochenende etwas von den Kursgewinnen wieder abgibt. weiter...


Gegen Oligopole und Marktverzerrung: VKU fordert Anpassungen am Ausschreibungsdesign für Offshore-Windparks

Berlin - In seiner Stellungnahme zum Entwurf der Bundesregierung „Artikelgesetz zur Umsetzung der novellierten EU-Erneuerbaren-Richtlinie (EU) 2018/2001 (RED III) für die Bereiche Wind auf See und Stromnetz“ fordert der Verband Kommunaler Untern... weiter...


Fraunhofer IWES kooperiert bei grünem Wasserstoffprojekt HYPHEN mit Enertrag und setzt neue Maßstäbe bei Standortbewertung

Oldenburg/Dauerthal – Grüner Wasserstoff ermöglicht in großem Umfang die Speicherung und den Transport von Solar- und Windenergie. Ein richtungsweisendes Großprojekt in Namibia mit Beteiligung von Enertrag hat durch die Kooperation mit Fraunhofer IWES nun einen weiteren Meilenstein erreicht. weiter...


Börse KW 06/24: RENIXX über 1.000 Punkte - Enphase: Zahlen besser als erwartet - Vestas profitabel - Ørsted: Sparprogramm - Plug Power: H2-Produktion in Betrieb und Europa-Vertrag

Münster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat in der letzten Woche eine Achterbahnfahrt hingelegt. Zunächst tauchte der RENIXX unter die 1.000 Punkte-Marke ab und markierte am 05.02.2024 ein neues Jahrestief (Schlusskursbasis). Danach schwenkte der Index auf einen Erholungskurs um. weiter...


Enertrag Betrieb übernimmt technische Betriebsführung Forschungswindpark in Krummendeich

Krummendeich - Der neue Forschungswindpark WiValdi im Landkreis Stade in Niedersachsen soll wichtige Erkenntnisse zur technologischen Weiterentwicklung von Windenergieanlagen und zur Steigerung ihrer Wirtschaftlichkeit liefern. Für die technische Betriebsführung hat das Enertrag Tochterunternehmen Enertrag Betrieb jetzt den Zuschlag erhalten. weiter...


Stimmen zur Kraftwerksstrategie der Bundesregierung

Münster - Die Bundesregierung hat gestern (05.02.2024) eine Einigung zur Kraftwerksstrategie bekannt gegeben. Neben der Ankündigung eines Kapazitätsmarktes sollen kurzfristig H2-ready Kraftwerke mit einer Leistung von 10 GW ausgeschrieben und sämtliche Hemmnisse für Elektrolyse und Speicher abgeschafft werden. Vertreter der Energiewirtschaft begrüßen die Einigung. weiter...


Pressemitteilungen