Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

Windpark Energiekontor 1280 256

Bundesländer

Der Startschuss für den Ausbau der Windenergie in Deutschland fiel bereits den 1990er-Jahren in den Küsten-Bundesländern Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Die höheren Windgeschwindigkeiten in den nördlichen Bundesländern spiegeln sich beim Ausbau der Windenergie an Land wider. Nachfolgend die Windenergie-Zubauzahlen für das Jahr 2019 sowie die Verteilung der Windenergie-Gesamtleistung nach Bundesländern.

Windenergie Zubau in Deutschland nach Bundesländern

Bundesland Onshore
Anzahl Leistung (MW)
Sep 2021 Jan - Sep 2021 2020 Sep 2021 Jan - Sep 2021 2020
Baden-Württemberg 2 23 10 8,4 93,3 32,1
Bayern 1 8 7 3,6 26,9 27,5
Berlin 0 0 0 0,0 0,0 0,0
Brandenburg 14 76 41 57,3 308,0 133,1
Bremen 0 0 0 0,0 0,0 0,0
Hamburg 0 0 0 0,0 0,0 0,0
Hessen 0 10 21 0,0 36,2 68,1
Mecklenburg-Vorpommern 3 19 28 11,4 70,1 89,8
Niedersachsen 11 71 41 39,1 272,9 130,8
Nordrhein-Westfalen 2 50 44 7,8 195,2 132,4
Rheinland-Pfalz 1 13 24 5,5 51,9 81,4
Saarland 0 0 3 0,0 0,0 9,0
Sachsen 0 1 3 0,0 0,8 8,1
Sachsen-Anhalt 0 17 28 0,0 65,2 88,7
Schleswig-Holstein 3 49 19 13,3 192,2 57,7
Thüringen 0 9 9 0,0 41,0 30,7
Summe 37 346 278 146,4 1.353,6 889,3
Datenstand bis: 30.09.2021, Letzte Aktualisierung: 11.10.2021,
Zubau-Daten: Datum der Inbetriebnahme , Windkraftanlagen nur über 10 kW
Legende: Zubau: Brutto-Zubau
© IWR 2021, Daten: Marktstammdatenregister(MaStR)
Die Auswertung der Daten des BNetzA-Marktstammdatenregisters stellt eine Momentaufnahme dar. Kriterium ist das Datum der Inbetriebnahme. Statistische Änderungen (auch rückwirkend) sind wegen einzelner Nachmeldungen von Anlagen oder Korrekturen zum Anlagenregister durch die BNetzA jederzeit möglich. Die Unschärfen führen nicht zu Änderungen an den Trendaussagen.

Karte: Windenergie Zubau in Deutschland an Land

2021 | 2020
2021 | 2020
Leistung in MW
© IWR 2021, Daten: Marktstammdatenregister(MaStR)


Windenergie: Ranking nach Bundesländern - Gesamtleistung

Auf Platz 1 des Bundesländer-Rankings der Onshore-Windenergie bei der insgesamt installierten Leistung Ende 2018 steht unangefochten das Bundesland Niedersachsen mit über 11.100 MW, vor Brandenburg (rd. 7.050 MW). Darauf folgen Schleswig-Holstein mit knapp 7.000 MW, Nordrhein-Westfalen (rd. 5.800 MW) und Sachsen-Anhalt (rd. 5.100 MW). Am Ende liegen das Saarland sowie die Stadtstaaten Bremen, Hamburg und Berlin.
 

Windenergie Bundeslaender Stand 2018

Windenergie-Nachrichten aus den Bundesländern


60.000 MW Offshore-Leistung: Stiftung stellt Potenzial-Studie vor

Hannover - In einer aktuellen Studie im Auftrag der Stiftung Offshore-Windenergie wird das Potenzial für die Produktion von grünem Wasserstoff durch Offshore-Windenergieanlagen in Deutschland untersucht. Um die erheblichen Potentiale zu heben, müssten nach der Bundestagswahl die richtigen politischen Entscheidungen getroffen und regulatorischen Weichenstellungen gesetzt werden. weiter...


LEE NRW: Neues Ökostromziel nur mit mehr Wind- und Solarenergie zu erreichen

Düsseldorf - Die NRW-Landesregierung hat kürzlich angekündigt, den Anteil der Erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung bis 2030 auf 50 Prozent steigern zu wollen. Der Landesverband Erneuerbare Energien NRW (LEE NRW) kritisiert, dass das Erreich... weiter...


Bayern: Pro Woche zwei neue Groß-WEA für die Energiewende

München - Der Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (VBEW) unterstützt die Strategie der Bayerischen Staatsregierung zum „Klimaneutralen Bayern 2040“. Gemäß dieser Strategie soll neben der Photovoltaik zukünftig auch die... weiter...


Niedersachsen und Baden-Württemberg passen Rahmen für Wind-Ausbau an

Hannover, Stuttgart, Münster - Vor dem Hintergrund der verschärften Klimaschutzziele und Pläne zum Aufbau einer grünen Wasserstoffwirtschaft hat ein schneller Ausbau der Windenergie höchste Priorität. Um den Windenergieausbau zu beschleunigen, setzten Niedersachsen und Baden-Württemberg auf eine Verbesserung der Rahmenbedingungen. weiter...


Baden-Württemberg: Umweltministerin Walker will Windenergie-Ausbau beleben

Stuttgart - Umweltministerin Thekla Walker hat bei der digitalen Veranstaltung „Länder Spezial Wind in Baden-Württemberg“ konkrete Maßnahmen benannt, wie sie den Ausbau der Windenergie im Land rasch wieder auf Kurs bringen will. Auf der ge... weiter...


Blaupause für Kommunen: Energiefabrik Lübesse nutzt Windstrom für Wasserstoff-Produktion

Schwerin - In Mecklenburg-Vorpommern unterstützt das Land den Bau einer dezentralen und emissionsfreien Energiefabrik in Lübesse. Wirtschaftsminister Glawe hat eine Förderzusicherung in Höhe von 15 Millionen Euro an die Lübesse Energie GmbH übe... weiter...


CC4E Competence Center: Hamburg baut Wissenschaftsstandort für die Energiewende aus

Hamburg – Das Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz (CC4E) ist seit 2021 im Rang einer wissenschaftlichen Einrichtung nach dem Hamburger Hochschulgesetz. Das Kompetenzzentrum ist jetzt eine fakultätsübergreifende wissen... weiter...


Weniger Kohle: Schleswig-Holstein steigert Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien

Kiel - Das Land Schleswig-Holstein hat die Statistik der Stromerzeugung 2019 für das norddeutsche Bundesland veröffentlicht. weiter...


Netzengpässe ade: Tennet nimmt wichtige Stromleitung nach Dänemark in Betrieb

Bayreuth - Der Netzbetreiber Tennet hat die für die Energiewende wichtige Stromleitung Mittelachse in Schleswig-Holstein in Betrieb genommen. Mit den beiden nördlichen Abschnitten zwischen Audorf und der Grenze zu Dänemark ist die Stromleitung "Mi... weiter...


Energieträger der Zukunft: Schleswig-Holstein beschließt Wasserstoffstrategie

Kiel - Die Landesregierung von Schleswig-Holstein hat gestern (20.10.2020) auf Vorschlag von Energiewendeminister Jan Philipp Albrecht die Wasserstoffstrategie.SH beschlossen. Damit hat Schleswig-Holstein erstmals einen landesspezifischen Handlun... weiter...


Windenergie-Blockade: BWE-Landesverband kritisiert Sachsen

Leipzig - Der Ausbau der Windenergie in Sachsen findet nach Einschätzung des BWE-Landesverbandes praktisch nicht mehr statt. Zwar kassiere Sachsen Milliarden für den Ausstieg aus der Kohle, die Landesregierung bremse aber den Ausbau der Windkraft, ... weiter...


Umfrage: Optimismus bei Erneuerbaren Energien bleibt trotz verschleppter Reformen

Husum/Kiel - Die Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH) und der Landesverband Erneuerbare Energien (LEE SH) haben eine Umfrage unter Firmen und Mitgliedern durchgeführt. Trotz politischer Belastungsfaktoren fällt das Ergebnis positiv aus. weiter...


Firmen