Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

nordex blade production 01 1280 256

Unternehmen

Unternehmenskategorien - SLAM-Ansatz des IWR

Das IWR hat mit Blick auf die gezielte, ganzheitliche Entwicklung von Branchen das SLAM-Modell (Standard Location Asset Model) als Analyse-und Führungskonzeption zur Entwicklung in geographischen Räumen (lokale Standorte, Regionen, Länder) konzipiert. Der ganzheitliche Ansatz wurde vom IWR-Institut über mehrere Jahre entwickelt, im Jahr 2010 in der finalen Version veröffentlicht und anschließend im Rahmen einer Studie angewendet. Der SLAM-Ansatz ist grundsätzlich auf alle Branchen der Wirtschaft übertragbar. Für eine zu entwickelnde Branche in einer definierten Region sind danach die folgenden vier Leitparameter (Assets) von Bedeutung:

1. Nutzung,
2. Wirtschaft,
3. Forschung und
4. Bildung.

Um das SLAM-Konzept umsetzen zu können (s. Beispiel Regenerative Energiewirtschaft), wird eine ganzheitliche Analyse der Branche in dem vorgesehen Raum vorgenommen (Region, Land). Basierend auf den Ergebnissen (Stärken und Schwächen) aller vier Leitparameter kann ein SLAM-Konzept mit einem Ziel- und Handlungs-Mix erstellt werden.

SLAM Modell Regenerative Energiewirtschaft


Dabei beinhaltet der erste Leitparameter „Nutzung“ mit Blick auf die Windenergie / Regenerative Energiewirtschaft den Ausbau der Windenergie / erneuerbaren Energien und den CO2-Minderungsbeitrag zum Klimaschutz. Der zweite Leitparameter umfasst den Bereich „Wirtschaft“, wobei zwischen der Nutzungswertschöpfung und der industriellen Wertschöpfung unterschieden wird. Zum Bereich der Nutzungswertschöpfung gehören Unternehmen, die vornehmlich Dienstleistungen anbieten (Insatllateure, Projektiere, Digitale Unternehmen / IT-Unternehmen etc.). Unter der industriellen Wertschöpfung werden Herstellerunternehmen und Zulieferbetriebe subsumiert, die Anlagen und Komponenten herstellen.

Die dritte Assetklasse deckt den Bereich der „Forschung“ ab, d.h. der regenerativen Energieforschung in all seinen Facetten. Der vierte Leitparameter analysiert den Stand zur Aus- und Weiterbildung auf dem regenerativen Energiesektor.

Auf der Grundlage der Ergebnisanalyse (Stärken und Schwächen) kann im Rahmen eines Ziel- und Handlungs-Mix ein SLAM-Konzept erstellt werden. Weitere Infos zum SLAM-Ansatz



Windenergie - News Unternehmen Windenergie



EU Kommission genehmigt IPCEI Projekt Hy2Infra: Enertrag erhält grünes Licht für Elektrolysekorridor Ostdeutschland

Dauerthal - Die EU-Kommission hat das von sieben Mitgliedstaaten geplante IPCEI-Projekt (Important Projects of Common European Interest) Hy2Infra unter beihilferechtlichen Aspekten genehmigt. Damit darf das Projekt zum Hochlauf der Wasserstoffwirtsch... weiter...


Positiver Bescheid: Projekt Ökovest erhält Genehmigung für Repowering Windpark im Landkreis Friesland

Oldenburg - Die Projekt Ökovest GmbH aus Oldenburg hat grünes Licht für das Repowering-Projekt Bockhorn-Hiddels erhalten. Die im Juli 2023 gemäß Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) beantragten Genehmigungen für fünf Vestas V150/5.6 MW m... weiter...


LEAG und EPNE bringen Ausbau der Gigawatt-Factory mit Solar- und Windparks voran

Cottbus - Die Lausitz Energie Bergbau AG (LEAG) will bis 2030 in der Lausitz das größte Zentrum mit regenerativen Erzeugungsanlagen in Deutschland aufbauen. Im Jahr 2024 biegen einige Grünstrom-Großprojekte auf die Zielgerade. weiter...


PPA-Meilenstein ereicht: PNE baut Vermittlung von Wind- und Solarstrom direkt vom Erzeuger aus

Cuxhaven - Immer mehr Stromkunden wollen Wind- und Solarstrom direkt vom Anlagenbetreiber beziehen. Während der EEG-Strom an der Strombörse als "Graustrom" verkauft werden muss, kommt bei einem Direktliefervertrag (Power Purchase Agreements (PPA) e... weiter...


Bundesweit Platz 2: Denker & Wulf bei EEG-Ausschreibungen 2023 erneut erfolgreich

Sehestedt - Die Denker & Wulf AG war im Jahr 2023 bei den Ausschreibungen nach dem Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) wieder sehr erfolgreich. Mit Zuschlägen für 12 Projekte mit einer Gesamtleistung von 170 MW landete das Unternehmen im vergangenen... weiter...


F4OR Programm stärkt Offshore-Industrie: Unternehmen für erstes Floating Offshore-Programm in Wales ausgewählt

Glasgow, UK - Um Unternehmen entlang der Offshore-Wertschöpfungskette fit für die Offshore-Windenergie zu machen, wurde in Großbritannien das Industrieprogramm Fit for Offshore Renewables (F4OR) initiiert. Umgesetzt wird das Programm von ORE Catap... weiter...


Über den Erwartungen: ABO Wind erhöht Prognose für Jahresergebnis 2023

Wiesbaden - Die ABO Wind AG erwartet für 2023 ein Jahresergebnis, das über der bisher prognostizierten Bandbreite liegt. Wie das Unternehmen mitteilte, wird aktuell mit einem Konzernergebnis von 27,3 Mio. Euro gerechnet. Bislang war eine Spanne von... weiter...


Polnischer Offshore-Windstrom fließt 2027: PGE und Ørsted unterzeichnen Vertrag für Offshore Windpark Baltica 2

Warschau - Die polnische PGE-Gruppe und Ørsted haben Schiffe für den Transport und die Installation von Fundamenten für das Offshore-Windprojekt Baltica unter Vertrag genommen. Die niederländische Van Oord N.V. wird 111 Monopile-Fundamente trans... weiter...


Nach langem Vorlauf: Energiequelle startet Bau von Windturbine Nummer 808

Kallinchen, Ludwigsfelde - In Ludwigsfelde im brandenburgischen Landkreis Teltow-Fläming ist jetzt der Startschuss für den Bau von Windenergieanlage Nummer 808 der Energiequelle GmbH gefallen. Auf einer Bauschutt-Deponie errichtet das als Proje... weiter...


Fraunhofer IWES kooperiert bei grünem Wasserstoffprojekt HYPHEN mit Enertrag und setzt neue Maßstäbe bei Standortbewertung

Oldenburg/Dauerthal – Grüner Wasserstoff ermöglicht in großem Umfang die Speicherung und den Transport von Solar- und Windenergie. Ein richtungsweisendes Großprojekt in Namibia mit Beteiligung von Enertrag hat durch die Kooperation mit Fraunhofer IWES nun einen weiteren Meilenstein erreicht. weiter...




Pressemitteilungen zur Windenergie - Hersteller