Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Aktie verliert kräftig: Nordex überrascht mit Kapitalerhöhung

© Nordex / U. Mertens© Nordex / U. Mertens

Hamburg - Der Hamburger Windkraftanlagen-Hersteller Nordex hat gestern (30.06.2021) nach Börsenschluss bekannt gegeben, dass der Nordex Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats eine Bezugsrechtskapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital beschlossen hat.

Insgesamt sollen knapp 42,7 Millionen neue, auf den Inhaber lautende Stammaktien der Gesellschaft ohne Nennbetrag zum Bezugspreis von 13,70 Euro je Aktie ausgegeben werden. Das liegt deutlich unter dem gestrigen Schlusskurs von 20,58 Euro (Börse Stuttgart). Insgesamt ergibt sich ein Gesamtbruttovolumen der Kapitalerhöhung von ca. 584,6 Millionen Euro. Die neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2021 dividendenberechtigt. Nordex beabsichtigt mit den Erlösen aus dem Bezugsrechtsangebot die liquiden Mittel zu erhöhen und die Bilanz zu stärken, die finanzielle Flexibilität zu erhöhen und künftiges Wachstum zu unterstützen.

Die Kapitalerhöhung ist als kombinierte Bar- und Sachkapitalerhöhung strukturiert. Die Bareinlagekomponente wird vollständig durch ein Bankenkonsortium gezeichnet und erzielt einen Gesamtbruttoerlös von ca. 388,0 Mio. Euro. Großaktionär Acciona hat sich laut Nordex verpflichtet, die Bezugsrechte für seinen derzeitigen Anteil am Grundkapital von 33,63 Prozent auszuüben und anstelle von Bareinlagen Darlehensforderungen gegen die Gesellschaft in Höhe von 196,6 Mio. Euro aus einem Gesellschafterdarlehen einzubringen. Mit Ausnahme von Acciona wird sämtlichen Nordex-Aktionären ein mittelbares Bezugsrecht in der Weise gewährt, dass die Aktionäre für je elf Bestandsaktien vier neue Aktien zum Bezugspreis gegen Bareinlagen erwerben können.

Außerdem beabsichtigt die langjährige Anteilseignerin Skion, die über ihr Beteiligungsvehikel Ventus Venture Fund GmbH & Co. Beteiligungs KG ca. 4,3 Prozent der Aktien der Gesellschaft hält, die ihr im Rahmen der Bezugsrechtskapitalerhöhung zustehenden gesetzlichen Bezugsrechte vollumfänglich auszuüben. Die Bezugsfrist für die neuen Aktien soll am 2. Juli 2021 beginnen und am 15. Juli 2021 enden.

Der Aktienkurs von Nordex verliert vorbörslich kräftig um rd. 10 Prozent, zieht aber mit Börseneröffnung wieder an. Aktuell notiert die Aktie des RENIXX-Konzerns mit einem Minus von 6,3 Prozent bei 18,65 Euro (01.07.2021, 08:47 Uhr, Börse Stuttgart).

© IWR, 2021

01.07.2021