Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Wie war die Husum Wind 2015? Nordex, Siemens, Enercon und Co. ziehen Fazit

Husum – Aus Sicht der Veranstalter hat die Husum Wind 2015 die Prognosen und Erwartungen mehr als erfüllt. Doch auch die ausstellenden Branchen-Unternehmen äußerten sich positiv: Nordex, Siemens und Enercon sowie WKN, Deutsche Windguard oder Bachmann haben ihr Statement zur Messe abgegeben.

Die neue Ausrichtung der Messe mit dem Fokus auf den wichtigen deutschen Kernmarkt habe Aussteller und Besucher gleichermaßen überzeugt, so die Messe Husum & Congress GmbH & Co. KG. Die Branche sei begeistert vom neuen Konzept, der „besondere Spirit“ der Husum Wind sei von Anfang an zu spüren gewesen, meinte Messe-Geschäftsführer Peter Becker.

Über 20.000 Fachbesucher und Branchenvertreter in Husum vor Ort
Insgesamt 651 Aussteller aus 25 Ländern, über 20.000 Fachbesucher und Branchenvertreter sowie knapp 200 Journalisten kamen in das NordseeCongressCentrum und die fünf angeschlossen Hallen. Darunter auch zahlreiche Fachgruppen und Delegationen aus dem In- und Ausland. Die ausstellenden Windenergieanalgen-Hersteller berichteten über regen Zulauf an ihren Ständen.

Nordex: Reges Interesse an Schwachwindturbine N131/3300
Aus Sicht von Felix Losada, Pressesprecher der Nordex SE hat das Unternehmen die Husum Wind 2015 sehr erfolgreich für die Einführung seiner speziell für den deutschen Markt entwickelten Schwachwindturbine N131/3300 nutzen können. Losada weiter „Das deutsche Fachpublikum zeigte reges Interesse an der Anlage, die auch an sehr schwachen Standorten hohe Erträge erwirtschaftet. Die gute Stimmung unter allen Besuchern spiegelte auch die Bedeutung des deutschen Windmarkts in Europa wider. Das Konzept, Husum als Leitmesse für den deutschen Windmarkt auszurichten, ist für Besucher und Aussteller gleichermaßen von großen Nutzen.“

Enercons E-126 EP4 kommt gut an
Felix Rehwald, Pressesprecher Enercon GmbH, erklärte: „Enercon zieht für die Husum Wind 2015 eine positive Bilanz. Unser Messestand war stets gut besucht, das Interesse an unserem neuen Produkt – der Enercon E-126 EP4 – war groß. Wir haben mit vielen Kunden gute Gespräche geführt. Unsere Erwartungen an die Messe haben sich erfüllt, so dass wir in zwei Jahren gerne wieder nach Husum kommen werden.“

Siemens Windpower zeigt sich in voller Breite
Auch Siemens war vor Ort. Bernd Eilitz, Pressesprecher der Siemens Windpower A/S, sagte: „Erstmals haben wir auf der Husum Wind unsere ganze Bandbreite an Lösungen für fortgeschrittene Windmärkte gebündelt auf einem Messestand präsentiert – ein Konzept, das von unseren Kunden hervorragend angenommen wurde, wie der durchgängig starke Besucherandrang bei Siemens beweist. Die hohe Bedeutung dieser Messe insbesondere für den deutschen Markt hat sich auch 2015 wieder gezeigt, und entsprechend erfolgreich war die Husum Wind 2015 für uns.“

Senvion und die Husum Wind gehören zusammen
Für Kai Froböse, Geschäftsführer der Senvion Deutschland GmbH zeichnet sich die Husum Wind durch die unvergleichliche Authentizität aus: „Vier Tage voller Dynamik und Produktivität mit unseren Kunden in der deutschen Heimat der Windindustrie. Senvion und die Husum Wind gehören einfach zusammen – eine Erfolgsgeschichte mit Zukunft.“

WKN, Deutsche Windguard und Bachmann electronic ebenfalls zufrieden
Catrin Petersen, Leiterin Kommunikation & Marketing der WKN AG, erklärte: „Endlich wieder Husum Wind! Wir haben die Mutter aller Windmessen genossen. Das konzentrierte Format, die hohe Qualität der Kontakte und die Präsenz der Branche in der ganzen Stadt – große Klasse. Gerne weiter so in 2017!“
Für die Deutsche Windguard GmbH, die mit einer Standparty am Mittwoch den 15. Firmengeburtstag feierte, zog PR-Managerin Cornelia von Zengen Fazit: „Mit vielen erfolgreichen Gesprächen in angenehmer Atmosphäre war Husum der perfekte Rahmen für unser fünfzehnjähriges Firmenjubiläum.“
Bachmann electronic GmbH, Gabriel Schwanzer, Director Business Unit Wind: „Wir hatten an allen Messetagen viele Besucher – davon eine hohe Zahl an internationalen aus dem Nahen Osten und China – und gute Gespräche an unserem Stand. Die Qualität hat einfach gestimmt, auch bei den Ausstellern, die wieder das gesamte Spektrum der Windenergie abgebildet haben.“

2017 nächste Husum Wind, 2016 zunächst WindEnergy Hamburg
Bernd Aufderheide, Geschäftsführer des Kooperationspartners Hamburg Messe und Congress GmbH: „Das Ergebnis der Husum Wind zeigt: Das Konzept der zwei Messen hat die Branche überzeugt. Hier in Husum wurde mit Erfolg der spannende deutschsprachige Markt abgebildet, nächstes Jahr trifft sich wieder der globale Markt auf der internationalen Leitmesse WindEnergy Hamburg.“
Die nächste Husum Wind findet vom 12. bis 15. September 2017 statt. Bereits während der Messe haben zahlreiche Aussteller – von namenhaften Anlagenherstellern bis zum innovativen Startup – ihren Stand für die kommende Husum Wind bereits gebucht. Im kommenden Jahr findet aber zunächst vom 27. bis zum 30. September 2016 in Hamburg die globale Fachmesse WindEnergy Hamburg statt.

© IWR, 2015

Weitere News und Infos zum Thema Windenergie und Husum Wind:
Die kommenden Termine aus der Windbranche
Über den Husumer Windenergieprojektierer WKN AG
Nordex im Profil
Produkte / Services von Bachmann electronic

21.09.2015

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen