Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Siemens mit neuer Windturbine und Nordex mit Auftrag aus Finnland

Hamburg – Neben der organisatorischen Veränderung, die beim Windenergiegeschäft von Siemens durch den Zusammenschluss mit Gamesa ansteht, gibt es auch eine Produktneuerung. In Dänemark wurde ein neuer Windkraftanlagentyp errichtet. Nordex meldet zudem einen Windparkauftrag aus Finnland.

Eine neue direkt angetriebene Schwachwindanlage von Siemens wurde als Prototyp am Teststandort Drantum in Jütland (Dänemark) errichtet. Nordex hat unterdessen vom deutschen Projektierer Abo Wind den Auftrag erhalten, in Finnland einen neuen Windpark zu errichten.

Neue Siemens-Turbine mit bis zu 235 Meter Gesamthöhe

Die neue Onshore-Windturbine von Siemens mit der Bezeichnung SWT-3.15-142 läuft jetzt im Testbetrieb. Die Anlage hat die erforderliche Zertifizierung durchlaufen und wurde nun in Dänemark als Prototyp errichtet. Premiere haben an der Anlage der Windklasse IEC IIIA in Hybrid-Carbon-Technologie gefertigte Rotorblätter. Die 69 Meter langen Blätter und Turmkonfigurationen mit Nabenhöhen von bis zu 165 Metern verleihen der Anlage eine Spitzenposition beim Energieertrag. Dadurch errechnet sich eine Gesamthöhe der Anlage von bis zu rund 235 Meter. Die Schwachwindanlage ist Teil der Siemens Onshore-Direct-Drive-Produktplattform und mit dem gleichen Maschinenhaus ausgerüstet wie beispielsweise die SWT-3.6- 130. Bereits bei Durchschnitts-Windgeschwindigkeit von sechs Metern pro Sekunde soll der Jahresertrag laut Siemens bei rund zehn Mio. Kilowattstunden (kWh) Strom liegen. „In unserem erweiterten Anlagenportfolio für den Onshore-Markt spielt die SWT- 3.15-142 eine wichtige Rolle, denn sie ist als ausgelegt", sagt Morten Pilgaard Rasmussen, Technologieleiter bei Siemens Wind Power.

Abo Wind setzt weiter auf Nordex-Turbinen

Siemens-Konkurrent im Onshore-Windmarkt Nordex meldet einen Auftrag zur Errichtung eines Windparks in Finnland. Auftraggeber ist der deutsche Windenergieprojektierer Abo Wind. Dieser hatte zuletzt im November 2016 neun Anlagen erworben und bestellt nun drei Anlagen des Typs N131/3000 für ein neues Projekt in Westfinnland. Nordex wird die Anlagen für den Windpark Muntila ab September 2017 liefern und auf 114-Meter-Stahlrohrtürmen errichten. Die Turbinen werden in der sogenannten Cold-Climate-Variante geliefert. Abo Wind hat den Hersteller zudem im Rahmen eines Premium-Service-Vertrags mit der Wartung des Windparks für einen Zeitraum von zwölf Jahren beauftragt. Nordex hat im Jahr 2016 Anlagen mit einer Kapazität von rund 130 MW in Finnland errichtet, das entspricht einem Marktanteil von 22 Prozent.

© IWR, 2017

15.03.2017

 




Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen