Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Windbranche: EU genehmigt Megadeal von General Electric

Brüssel – Der Weg ist frei für einen der Megadeals in der Windbranche. Die Europäische Kommission hat der geplanten Akquisition des Rotorblatt-Herstellers LM Wind Power durch GE zugestimmt und damit einen der größten Deals der Branche ermöglicht. GE legt für den dänischen Rotorblatt-Hersteller etwa 1,5 Mrd. Euro auf den Tisch.

Nach eingehender Prüfung sieht die EU-Kommission die Wettbewerbssituation in der Windbranche durch den Kauf nicht als gefährdet an. LM Wind Power Chef Marc de Jong zeigte sich sehr zufrieden mit dem Deal.

EU-Kommission ermöglicht Megadeal in der Windbranche
Die europäische Kommission hat den geplanten Kauf des Rotorblatthersteller LM Wind Power durch den amerikanischen Konzern General Electric (GE) ohne Vorbehalte genehmigt. Wie die Kommission mitteilte, sei der Wettbewerb durch die GE-Akquisition nicht gefährdet, weil viele der Turbinen-Hersteller wie Siemens, Vestas, Nordex und Senvion ihre eigenen Rotorblätter fertigen oder unabhängig von LM Wind Power als Lieferant sind. Vorausgegangen waren ausführliche EU-Untersuchungen der Wertschöpfungsketten in Richtung Rotorblatt- und Windturbinenmarkt.

LM Rotorblätter für Windkraftanlagen - vom Familienunternehmen zum Global Player
Das Unternehmen LM wurde 1940 als Möbelunternehmen gegründet. Heute ist LM ein globales Unternehmen mit Rotorblatt-Produktionen an 13 Standorten in acht Ländern. Seit 1978 haben die Dänen mehr als 185.000 Rotorblätter produziert und im Juni vergangenen Jahres das mit 88,4 m längste Rotorblatt der Welt vorgestellt. Marc de Jong, CEO von LM Wind Power sagte zu dem Megadeal, dass das Angebot wirtschaftlich sinnvoll und gut für das weitere Wachstum von LM Wind Power sei. Auch könnten so die Kosten der Windenergie weiter gesenkt werden. Marc de Jong, bei Verkündigung des Deals im vergangenen Sommer: "Dies ist ein großartiger Tag für LM Wind Power und die Windindustrie."

© IWR, 2017

Weitere News und Infos zum Thema Windenergie
Windenergie-Hochzeit: Siemens und Gamesa dürfen verschmelzen
Siemens gewinnt Doppelauftrag in Belgien
Windwärts Energie GmbH sucht Mitarbeiter (m/w/d) Finanz- und Rechnungswesen
Windenergie bei GE
Zulieferer der Windindustrie

23.03.2017

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen