Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Siemens gewinnt Doppelauftrag in Belgien

Hamburg - Der deutsche Technologieriese Siemens kann gleich zwei Aufträge auf dem belgischen Windenergiemarkt verbuchen. Siemens Wind Power erhielt von der belgischen EDF Luminus zwei Windpark-Aufträge. Es geht um knapp 30 MW Leistung.

Die Aufträge umfassen neben der Installation auch die Wartung und Instandhaltung der Anlagen. Die Installation der insgesamt neun Windenergieturbinen soll bereits im Herbst dieses Jahres beginnen.

Siemens Wind Power gewinnt zwei Aufträge in Belgien

Der Elektronikkonzern Siemens hat durch seine Windsparte Siemens Wind Power zwei Aufträge für Windparks in Belgien erhalten. Auftraggeber ist die EDF Luminus, Belgiens zweitgrößter Player am Energiemarkt. Siemens Wind Power wird insgesamt neun Windenergieanlagen für die Projekte Sibelco und Katoen Natie –Loghidden City liefern. Das Projekt Katoen Natie mit einer Gesamtleistung von 19,2 Megawatt (MW) entsteht im Hafen von Antwerpen in der Gemeinde Beveren. Der mit drei Anlagen und 9,6 MW etwa halb so große Windpark Silbelco wird ebenfalls in der Provinz Antwerpen in den Gemeinden Dessel und Mol liegen. Gemeinsam kommen beide Parks auf eine Leistung von 28,8 MW.

Thomas Richterich, CEO Onshore bei Siemens Wind Power, begrüßte den Vertragsabschluss: „Der erneute Abschluss mit EDF Luminus ist ein wichtiger Erfolg für uns. Wir festigen damit die langjährige Zusammenarbeit mit EDF Luminus und stärken zugleich unsere Marktposition in Belgien."

Auch Wartung und Instandhaltung Teil des Vertrags

Neben der Lieferung der Turbinen, haben EDF Luminus und Siemens auch einen Vertrag über Wartung und Instandhaltung der Anlagen abgeschlossen. Demnach wird Siemens Wind Power die Anlagen über eine Dauer von 15 Jahren regelmäßig warten und die Instandhaltung übernehmen. Betreiber der Anlagen bleibt EDF Luminus. Das französische Unternehmen gehört mit 63,5 Prozent mehrheitlich zum französischen Konzern Électricité de France (EDF), an dem wiederum der französische Staat einen großen Anteil hält.

Baubeginn im Herbst 2017

Beide Windparks werden aus den Anlagentyp SWT-3.2- 113 mit 113 Metern Rotordurchmesser bestehen. Diese Turbinen verfügen über einen direkten Antrieb und haben eine Nennleistung von je 3,2 MW. Bereits im Oktober 2017 will Siemens Wind Power mit der Installation beider Projekte beginnen.

Weltweit hat Siemens Wind Power inzwischen mehr als 35.000 Megawatt (MW) On- und Offshore-Windkraftleistung installiert. Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete das Unternehmen knapp sechs Milliarden Euro Umsatz beschäftigte rund 14.500 Menschen.

© IWR, 2017

21.03.2017

 




Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen