Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Senvion in Indien und Spanien erfolgreich

© Senvion© SenvionHamburg – Vestas und Nordex haben bereits über eine Reihe von Aufträgen zum Jahreswechsel berichtet. Dem steht auch Senvion nicht nach.

Der Windenergie-Hersteller Senvion wird in Indien einen 300 Megawatt (MW)-Windpark errichten. In Spanien hat das Unternehmen zudem Aufträge für drei Windparks gesichert. Auftraggeber ist jeweils die Alfanar Gruppe.

Alfanar beauftragt weiteren 300 MW Windpark in Indien
Senvion hat von Alfanar India den festen Auftrag für die Errichtung des indischen 300 MW-Windparkprojektes Bhuj erhalten. Die Order umfasst einen vollständigen EPC von 131 Senvion 2.3M130-Turbinen, d.h. Senvion wird den Windpark als Generalunternehmer schlüsselfertig errichten. Die Anlagen sollen im zweiten Quartal 2020 installiert werden. Bestandteil des Auftrags ist auch ein 10-jähriger Betriebs- und Wartungsvertrag (O&M). Das Windprojekt Bhuj in Gujarat ist Teil der 5. Runde der Ausschreibung der Solar Energy Corporation von India Limited - einem Unternehmen des Ministry of New and Renewable Energy der indischen Regierung.

Zusätzlich zu dem Windpark Bhuj haben Senvion und Alfanar bereits zuvor einen Vertrag über ein 300 MW-Projekt in Indien unterzeichnet. Insgesamt liegt die Auftragspipeline von Senvion in Indien damit bei über 1.000 MW, wovon 730 MW bereits fest gebucht sind, so der Windenergie-Hersteller.

Erste Phase der spanischen Vereinbarung mit Alfanar Energy
In Spanien hat sich Senvion Verträge mit einem Gesamtvolumen von 41 MW für drei Windparks in der Region Kastilien-León gesichert. Auftraggeber ist Alfanar Energy. Im Rahmen der Aufträge werden 7 Senvion 3.0M122 Windenergieanlagen für die Windparks Valdeabajo und La Moratilla geliefert. Im Soliedra Windpark werden sechs Senvion 3.7M140 Windturbinen errichtet. Neben der Anlagenlieferung deckt die Vereinbarung mit Alfanar auch umfassende Serviceleistungen über einen Zeitraum von 20 Jahren ab. Die Installation der Windparks ist für Sommer 2019 vorgesehen, die Inbetriebnahme soll dann im Herbst erfolgen.

Für Olivier Perot, Managing Director von Senvion Europe South, stellen die Aufträge einen weiteren Meilenstein für Senvion in Spanien dar. Das Unternehmen freue sich, in Spanien weiter zu wachsen und die Windindustrie vor Ort zu stärken. Senvion baue ein umfassendes Netzwerk mit den wichtigsten Industrie- und Servicepartnern innerhalb des Landes auf, was entlang der Wertschöpfungskette wirtschaftliche Vorteile biete und zur Schaffung von Arbeitsplätzen beitrage, so Perot. Für Jamal Wadi, den CEO von Alfanar Energy, stellt die Vereinbarung mit Senvion die erste Phase einer langjährigen Partnerschaft der Unternehmen in Spanien dar. Alfanar möchte das Windenergieportfolio in Spanien in den nächsten Jahren deutlich ausbauen.


© IWR, 2019


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Windenergie-Kooperation: Senvion und Toshiba vereinbaren strategische Zusammenarbeit
Vertrag: Senvion plant 205-Windpark-Projekt in Chile
Einkaufstour: EnBW kauft sieben Windparks in Schweden
Original PM: aventron AG vertraut auf Betriebsführung der VSB Gruppe
Firmen Profil: ABO Wind AG
Forschungszentrum Jülich sucht Ingenieur (w/m/d) oder Naturwissenschaftler (w/m/d)
AHK-Geschäftsreise Kasachstan: Solar- und Windenergie
Forschungszentrum Jülich sucht Ingenieur (w/m/d) oder Naturwissenschaftler (w/m/d)

09.01.2019

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen