Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Nordex sichert sich Großaufträge in Argentinien und Australien

© Nordex SE© Nordex SEHamburg – Die Serie von Großaufträgen für Nordex setzt sich weiter fort. Erstmals liefert der Hamburger Windenergie-Hersteller Anlagen der Delta4000-Baureihe nach Übersee. Die Aktie klettert weiter.

Das Neugeschäft der Nordex Group mit ihrer N149/4.0-4.5 für Mittel- und Schwachwindstandorte nimmt mit Großaufträgen aus Argentinien und Australien weiter an Fahrt auf. Konkret geht es um ein Projektvolumen über insgesamt rd. 320 Megawatt (MW).

Kraftwerksbetreiber bestellt 38 Turbinen mit insgesamt 166 MW Leistung
Die Nordex Group hat Ende März einen Großauftrag in Argentinien gewonnen und liefert damit erstmals Anlagen der Delta4000-Baureihe nach Übersee. Der Auftrag umfasst die Windenergieanlagen (WEA) für die drei Windparkprojekte Chubut Norte II, III und IV. Auftraggeber des Windparks ist der Kraftwerksbetreiber Genneia, für den die Nordex Group derzeit bereits das argentinische Projekt Pomona I & II (113,1 MW) errichtet. In Summe umfasst der neue Auftrag ein Volumen von 166,4 MW, bestehend aus 38 Anlagen des Typs N149/4.0-4.5 mit einer installierten Leistung von jeweils 4,38 MW. Der Windparkkomplex entsteht in der südlich gelegenen Provinz Chubut bei Puerto Madryn. Die Errichtung der Turbinen ist im vierten Quartal 2019 vorgesehen. Nordex ist zudem über mehrere Jahre für den Service des Parks zuständig.

35 Turbinen der Delta4000-Baureihe für Australien
Auch in Australien kann Nordex mit der Delta4000-Baureihe punkten. Acciona Energy Australia hat 35 WEA vom Typ N149/4.0-4.5 für den Bau des Windparks „Mortlake South“ im Bundesstaat Victoria im Südosten Australiens bestellt. Der Auftrag fiel noch in das erste Quartal 2019.

Das Projekt „Mortlake South“ hat im September 2018 den Zuschlag im viktorianischen VRET-Auktionsprozess (Victorian Renewable Energy Targets) erhalten. Es wird mit Anlagen mit einer Leistung von jeweils 4,5 MW errichtet. Die Infrastrukturarbeiten für das Projekt mit einer Gesamtleistung von 157,5 MW haben bereits begonnen, die Fertigstellung des Parks ist in der zweiten Jahreshälfte 2020 vorgesehen.

„Neben unseren Vertriebserfolgen in Europa sehen wir zunehmend in verschiedenen internationalen Absatzregionen großes Interesse an der N149-Turbine, wie zuletzt in Argentinien oder jetzt in Australien. Dieser Auftrag ist erneut ein großer Vertrauensbeweis in unsere modernste Technologie“, so Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex Group.

Nordex-Aktienkurs im ersten Quartal 2019 fast verdoppelt
Die Nordex-Aktie befindet sich im ersten Quartal 2019 mit einem Plus von 91,2 Prozent auf 14,57 Euro auf einem stabilen Wachstumskurs. Auch im heutigen Handel legt die Aktie weiter zu. Gegen Mittag notiert Nordex mit einem Plus von 0,80 Prozent bei 15,11 Euro (02.04.2019, 12.00 Uhr, Börse Stuttgart).



© IWR, 2019


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Nordex präsentiert Ausblick 2019 und kündigt neue 5 MW-Anlage an
Nordex startet Serienproduktion für Delta4000-Windkraftanlagen
Deal: Nordex setzt Auftragsserie mit Großorder aus Griechenland fort
Original PM: ROBUR und Ynfiniti schließen sich als globaler Dienstleistungspartner für die führenden Unternehmen der Windbranche zusammen
Firmen Profil: Nordex SE
wiwi consult GmbH & Co. KG sucht Bauzeichner, CAD Konstrukteur, Techniker (m/w/d) Wind- und Solarprojekte
Modernes Infrastruktur- und Baumanagement
Zum Nordex-Aktienchart

02.04.2019

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen