Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

RWE baut neue Windparks in Frankreich und Polen

© RWE AG© RWE AGEssen - Der Energieversorger RWE stärkt seine Marktpräsenz in Frankreich und Polen. Möglich macht das eine Mega-Transkation des europäischen Projektgeschäfts mit dem Windkraftanlagen-Hesteller Nordex.

RWE hat die Investitionsentscheidung für drei Onshore-Windprojekte in Frankreich und einen Standort in Polen getroffen. Nach Übernahme der Nordex-Pipeline steigt RWE erstmals in den französichen Markt ein.

Frankreich und Polen: RWE investiert 95 Millionen Euro in vier Onshore-Windparks
RWE hat die Investitionsentscheidungen für gleich vier neue Onshore-Windparks mit einer installierten Kapazität von insgesamt 76 Megawatt (MW) getroffen. Drei der Vorhaben befinden sich in Frankreich, ein Projekt in Polen. Während sich das erste französische Projekt bereits im Bau befindet, soll die Konstruktion der drei weiteren Vorhaben im ersten Quartal 2021 beginnen. Die Gesamtinvestitionen für die vier Projekte belaufen sich auf rund 95 Millionen Euro.

Der Windpark „Les Pierrots“ mit einer Leistung von 26 MW stellt eine Premiere für RWE dar, denn er ist dererste Onshore-Windpark des Unternehmens in Frankreich. Er ist in der Region Centre-Val de Loire, 250 km südlich von Paris gelegen. Die drei weiteren Projekte sind der 18-MW-Onshore- Windpark "Les Hauts Bouleaux" und der 15-MW-Windpark "Martinpuich" im Norden Frankreichs sowie der 17-MW-Onshore-Windpark "Rozdrazew" in Polen, 80 km südöstlich von Poznan.

RWE übernimmt Nordex-Entwicklungspipeline mit 2.700 MW Leistung
Die aktuellen Windpark-Projekte stammen aus dem Kauf des europäischen Onshore Wind- und Solar-Entwicklungsgeschäfts der Nordex SE, das bereits im August 2020 angekündigt worden ist. RWE hat die Projektepipeline im November 2020 übernommen. Mit dem Erwerb hat RWE ihre bestehende Entwicklungspipeline von 22 Gigawatt (GW) um 2,7 GW in Frankreich, Spanien, Schweden und Polen erweitert, wobei der Fokus mit rund 1,9 GW auf Frankreich liegt. Zum Entwicklungsgeschäft gehörte auch ein Team von mehr als 70 Beschäftigten mit umfassender Erfahrung, das nun Teil der RWE Renewables ist.

© IWR, 2021


Weitere Meldungen rund um die Windenergie
RWE baut weiteren Windpark auf ehemaligem Tagebaugelände mit Nordex
RWE erhält grünes Licht für deutschen Offshore Windpark und vermarktet belgischen Windstrom
RWE und Siemens: Deutsche Bahn setzt auf Offshore Windstrom und Wasserstoff
RWE-Eon Deal: Mainova beklagt politische Einmischung in EU-Klageverfahren
Forschungszentrum Jülich sucht Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) Energie und Wasserstoff
Forschungszentrum Jülich sucht Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) Energie und Wasserstoff
Onlineseminar / Webinar: Infoveranstaltung "Wasserstoff in kalifornischen Stadtquartieren" im Rahmen des Konsortialbildungsprogramms der Exportinitaitve Energie
Forschungszentrum Jülich sucht Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) Energie und Wasserstoff
Nordex Group gibt möglichen Verkauf ihres europäischen Projektentwicklungs-Portfolios von 2,7 GW an RWE bekannt
Windenergie in Frankreich - aktuelle Stromerzeugung und Wind-Newsticker

14.01.2021

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen