Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

Pressemitteilung Nordex SE

Nordex Group erhält für N149/4.0-4.5-Turbine erforderliche Zertifizierungen für Netzanschluss in Spanien

© Nordex SE
© Nordex SE
Hamburg (iwr-pressedienst) - Die Nordex Group hat das für den Netzanschluss in Spanien erforderliche Einheitenzertifikat (UGE) für die Turbine des Typs N149/4.0-4.5 sowie das Komponentenzertifikat (CAMGE) für den eigenen Windfarm Controller (CWE) erhalten. Beide Zertifikate bestätigen das erforderliche normenkonforme Netzanschlussverhalten gemäß der Norma Técnica de Supervisión 2.1 (NTS) durch die FGH Zertifizierungsstelle. Diese Zertifikate sind seit Mitte 2020 für den Netzanschluss von Windenergieanlagen in Spanien erforderlich und müssen innerhalb von zwei Jahren erbracht werden. Bereits heute kann die Nordex Group die notwendigen Zertifikate für den Anlagentyp N149/4.0-4.5 und den eigenen Windfarm Controller vorweisen.

In Spanien gilt für die Inbetriebnahme und den Netzanschluss von Kraftwerken der von der Red Eléctrica de España (REE) gesetzte Normenstandard. Der Standard definiert unter anderem Vorgaben für Stromerzeugungsanlagen, "Unidad de Generación de Electricidad" (UGE) und für zusätzliche Komponenten, 'Componentes Adicionales del Módulo de Generación de Electricidad (CAMGE). Hier müssen technische Anforderungen erfüllt werden, wie beispielsweise das Verhalten bei Spannungseinbrüchen im Netz (Fault-Ride-Through), die Wirkleistungswiederkehr nach Fehlern sowie die Leistungs-Frequenz-Regelung der Anlagen und des gesamten Windparks am Netzverknüpfungspunkt.

Die Vermessung der N149/4.0-4.5 erfolgte in Deutschland im Windpark Wennerstorf, südlich von Hamburg. Diese Daten waren die Grundlage für die Zertifizierung der N149/4.0-4.5 für den spanischen Markt, die durch die FGH Zertifizierungsgesellschaft mbH in Aachen kürzlich durchgeführt wurde.

Die Nordex Group liefert aktuell für den Windpark „Celada Fusión“ in der Region Valles del Cerrato, in der Provinz Palencia, in Nordspanien zehn Anlagen des Typs N149. Es ist der erste Windpark in Spanien mit N149-Turbinen. Ein weiteres Projekt ist das sich im Bau befindliche 312-MW-Windpark „Gecama“, nahe Cuenca in der Region Castilla-La Mancha mit 65 Turbinen des Typs N149/4.0-4.5.


Die Nordex Group im Profil

Die Gruppe hat über 35 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2020 einen Umsatz von etwa EUR 4,6 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 8.500 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen vor allem der 4- bis 6,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/nordex/d687f_CHAN0086.jpg
© Nordex SE


Hamburg, den 27. September 2021


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Nordex SE wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:
Nordex SE
Felix Losada
Tel: +49 (0)40-30030-1000
E-Mail: flosada@nordex-online.com

Kontakt Investoren:
Nordex SE
Felix Zander
Tel: +49 (0)40-30030–1000
E-Mail: fzander@nordex-online.com


Nordex SE
Langenhorner Chaussee 600
22419 Hamburg

Internet: https://www.nordex-online.com



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Nordex SE | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Nordex SE« verantwortlich.

 


Weitere Pressemitteilungen von Nordex SE


Meist geklickte Pressemitteilungen von Nordex SE

  1. Nordex Group erzielt Auftragseingang von über 1,8 Gigawatt im dritten Quartal 2021
  2. 54,6 MW-Projekt: Nordex Group erhält Auftrag aus der Ukraine
  3. Nordex Group erhält Aufträge über 71 MW aus Polen
  4. Nordex Group erhält für N149/4.0-4.5-Turbine erforderliche Zertifizierungen für Netzanschluss in Spanien
  5. Die Nordex Group erhält Auftrag über 27 MW aus Polen

Über Nordex SE

Die Entwicklung, Herstellung, Projektabwicklung und der Service von Windenergieanlagen im Onshore-Segment ist seit 1985 Kernkompetenz und Leidenschaft der Nordex Group und ihrer rund 7.900 Mitarbeiter weltweit. Als einer der größten globalen Windkraftanlagen-Hersteller bietet die Nordex Group unter den Markennamen Acciona Windpower und Nordex ertragsstarke und kosteneffiziente Windturbinen, die in allen geographischen und klimatischen Bedingungen langjährige und ökonomische Stromerzeugung durch Windenergie ermöglichen.

Im Fokus stehen dabei Turbinen der 3- bis 5-MW+-Klasse. Das umfassende Produktportfolio bietet individuelle Lösungen sowohl für Märkte mit limitierten Flächen als auch für Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten. Mit mehr als 29 GW installierter Kapazität weltweit, liefern Anlagen der Nordex Group nachhaltige Energie in mehr als 80 Prozent des globalen Energiemarktes (exkl. China).

Die Nordex SE ist ein börsennotiertes Unternehmen und im TecDAX der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Ihren Hauptsitz hat die Management-Holding in Rostock, Vorstand und Verwaltung sind in Hamburg angesiedelt. In Produktionsstätten in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und in Indien produziert die Nordex Group eigene Maschinenhäuser, Rotorblätter und Betontürme. Büros und Niederlassungen unterhält die Gruppe in mehr als 25 Ländern weltweit.

Weitere Informationen zu Nordex SE