Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Portfolioausbau: Schweizer MET Group kauft zweiten Windpark in Bulgarien

© MET Group© MET Group

Zug/Schweiz - Am 30. Juli 2021 hat das Schweizer Energieunternehmen MET Group einen Anteilskaufvertrag zum Erwerb des Windparks Suvorovo in Westbulgarien unterzeichnet.

Verkäufer des Windparks ist Grupo Enhol, ein spanisches Familienunternehmen mit einem Fokus auf erneuerbare Energien. Der Abschluss der Transaktion wird voraussichtlich im Q3 2021 erfolgen.

Der Windpark Suvorovo an der Schwarzmeerküste besteht aus 30 Gamesa G90-Windturbinen mit je 2 MW Leistung. Mit einer Gesamtleistung von 60 MW entfallen damit rd. 8,5 Prozent der gesamten installierten Windkapazität in Bulgarien von rund 700 MW auf den Park. Der seit 2012 in Betrieb stehende Windpark produziert ca. 120 Mio. kWh (120 GWh) Strom pro Jahr.

„Dies ist unser zweiter erfolgreicher Anlagenerwerb im Bereich der erneuerbaren Energien in Bulgarien im Rahmen unserer CEE-Wachstumsstrategie, die darauf abzielt, bis 2023 500 MW in Betrieb zu nehmen“, so Benjamin Lakatos, CEO der MET Group über die Transaktion. Die MET Group betrachtet das Wachstum der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in der Region Central and Eastern Europe (CEE-Region) als einen Kernbestandteil ihrer Geschäftsstrategie. Mit dieser Transaktion verfügt MET nun über eine weitere starke Präsenz im Bereich der erneuerbaren Energien in Bulgarien. Anfang des Jahres hatte das Unternehmen bereits den Black Sea Windpark mit einer Leistung von 42 MW erworben.

Die MET Group ist ein europäisches Energieunternehmen mit Hauptsitz in der Schweiz, das in den Märkten für Erdgas und Strom tätig ist. MET ist über Tochtergesellschaften in 14 Ländern, 25 nationalen Gasmärkten und 22 internationalen Handelsknotenpunkten präsent. Im Jahr 2020 belief sich der konsolidierte Umsatz der MET Group auf 11,2 Mrd. Euro.

© IWR, 2021

02.08.2021