Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

GE baut Mega-Windpark in den USA

Chicago - GE Renewable Energy hat in den USA den Zuschlag für ein Windenergieprojekt der Superlative erhalten. Der Windpark wird nach seiner Fertigstellung der größte in den Vereinigten Staaten sein.

Der US-Hersteller von Windenergieanlagen GE Renewable Energy hat in Oklahoma mit der Errichtung von 800 Windenergieanlagen begonnen. Projektpartner von GE ist das US-Energieunternehmen Invenergy.

2.000-MW-Windpark im Bau
Die unendliche Weite in vielen Regionen der USA bietet die Voraussetzungen zur Umsetzung von Projekten, die im dichtbesiedelten Europa unmöglich erscheinen. Das jüngste Beispiel auf dem Energiesektor liefert GE Renewable Energy, die auf regenerative Energien spezialisierte Tochert des US-Konzern GE. Zusammen mit Invenergy, dem größten privaten Entwickler und Betreiber von Energieprojekten in Nordamerika, errichtet GE derzeit das Wind Catcher Projekt. Mit 800 Windenergieanlagen und einer Gesamtleistung von 2.000 Megawatt (MW) wird das Vorhaben nach Fertigstellung das größte Windprojekt der USA sein. Zum Einsatz kommt die neueste Version der GE 2,5 MW-Windkraftanlage. Der Standort des Wind Catcher Windparks befindet sich in der Oklahoma Panhandle, dem westlichen Zipfel Oklahomas. Mit dem Bau der Windenergieanlagen wurde nach Angaben von Invenergy bereits im Jahr 2016 begonnen. Voll am Netz wird das Projekt voraussichtlich Mitte 2020 sein. Invenergy wird das Projekt vertragsgemäß in den ersten fünf Jahren betreiben.

Windstrom zur Versorgung von 1,1 Millionen Kunden
Neben dem Windpark umfasst das Vorhaben den Bau einer etwa 350 Meilen (560 km) lagen Hochspannungs-Leitung. Die zum Energieversorger American Electric Power (AEP) gehörende Public Service Co. of Oklahoma (PSO) und die Southwestern Electric Power Co. (SWEPCO) verhandeln derzeit mit den Regulierungsbehörden in Louisiana, Arkansas, Texas und Oklahoma über Pläne zum Kauf des Windparks und den Bau der Hochspannungsleitung. Mit dem Windenergieprojekt sollen die mehr als 1,1 Millionen Kunden von SWEPCO und PSO versorgt werden. Insgesamt werde das Windprojekt für die Stromkunden auf 25 Jahre gesehen Einsparungen von sieben Mrd. US-Dollar (etwa sechs Mrd. Euro) bringen, so Invenergy. Das gesamte Projektvolumen beläuft sich nach Angaben von GE auf 4,5 Mrd. US-Dollar (3,9 Mrd. Euro). Etwa 4.000 direkte und 4.400 indirekte Arbeitsplätze sollen während der Errichtungsphase entstehen. Durch den Betrieb sollen rd. 80 Dauer-Arbeitsplätze geschaffen werden.

© IWR, 2017

Weitere News und Infos aus der Windbranche
Internationale Windpark-Aufträge für GE und Senvion
GE meldet große Windkraftprojekte in Vietnam und Texas
Windenergieanlagen von GE Renewable Energy
Nordex gewinnt Neukunden aus Frankreich
Mainova AG sucht Kraftwerkselektroniker (m/w/d) Leittechnik
Artikel teilen / merken


Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen