Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Klimaschutz: Kalifornien produziert ab 2045 nur noch Ökostrom

© Office of Governor Edmund G. Brown Jr.© Office of Governor Edmund G. Brown Jr.Sacramento - Der US-Bundesstaat Kalifornien setzt seine eigene Klimapolitik konsequent um. Der Ausstieg aus der fossilen Stromproduktion wurde besiegelt.


Ab Mittwoch findet in San Francisco das Global Climate Action Summit (12. - 14.09.2018) statt. Der US-Bundesstaat Kalifornien hat im Vorfeld nicht nur den Ausstieg aus der fossilen Stromerzeugung bekannt gegeben.


Kalifornien nutzt ab 2045 nur noch Ökostrom
Der US-Bundesstaat Kalifornien setzt mit einer aktiven Botschaft pro Klimaschutz gegen die Politik von US-Präsident Trump. Gouverneur Jerry Brown hat ein neues Gesetz unterzeichnet, dass die Stromerzeugung ausschließlich aus erneuerbaren Energien bis 2045 vorsieht. "Mit dieser Gesetzesvorlage und dem Erlass der Exekutive hat Kalifornien einen Weg gefunden, die Ziele von Paris und darüber hinaus zu erreichen. Es wird nicht einfach. Es wird nicht sofort sein. Aber es muss getan werden ", sagte Gouverneur Brown.

Kalifornien setzt eine Botschaft an den Rest der Welt
"In Kalifornien wissen Demokraten und Republikaner, dass der Klimawandel real ist, er beeinflusst unser Leben im Augenblick, und wenn wir nicht sofort Maßnahmen ergreifen, kann das unumkehrbar werden", sagte Senator de León. "Heute, mit der Unterstützung von Gouverneur Brown, sandte Kalifornien eine Botschaft an den Rest der Welt, dass wir die Zukunft in unsere eigenen Hände nehmen. Der Übergang zu einem vollständig CO2-freien Stromnetz wird gut bezahlte Arbeitsplätze schaffen, dafür sorgen, dass unsere Kinder sauberere Luft atmen und die verheerenden Auswirkungen des Klimawandels auf unsere Gemeinden und Wirtschaft abschwächen. "

Kaliforniens Ökostrom-Fahrplan bis 2045
Mit dem neuen Gesetz wird das bestehende "Renewable Portfolio Standard" weiter ausgebaut. Bis 2025 sollen 50 Prozent und bis 2030 nun 60 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien stammen. "Kalifornien hat sich verpflichtet, alles Notwendige zu tun, um der existenziellen Bedrohung durch den Klimawandel zu begegnen", sagte Gouverneur Brown anlässlich seiner Unterschrift unter das Gesetz. Das Gesetz werde helfen, in diese Richtung zu gehen. "Aber machen Sie sich keine Illusionen, Kalifornien und der Rest der Welt haben noch Meilen vor sich, bevor wir CO2-freie Emissionen erreichen", so Brown.

Kalifornien will nach 2045 für negative Treibhausgasemissionen sorgen
Um sicherzustellen, dass Kalifornien die globale Erwärmung über den Elektrosektor hinaus bekämpft, der 16 Prozent der Treibhausgasemissionen des Bundesstaates ausmacht, hat Gouverneur Brown zudem eine Verordnung erlassen, die den Staat bis 2045 klimaneutral macht und danach negative Treibhausgasemissionen verursacht. Das soll sicherstellen, dass Kalifornien so viel Kohlendioxid aus der Atmosphäre entfernt, wie es emittiert. Es sei der erste Schritt, um die potenziell desaströsen Auswirkungen des Klimawandels umzukehren, teilte die kalifornische Staatsregierung mit.

© IWR, 2018


Weitere Meldungen rund um den Klimaschutz
Kalifornien reizt Trump mit eigenem Klimaschutz-Plan
Schwimmender Windpark vor Kaliforniens Küste geplant
Wie Kalifornien beim internationalen Klimaschutz die US-Lücke füllt
DNV GL prognostiziert massiven Ausbau und Automatisierung von Stromnetzen durch schnelle Elektrifizierung
Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH - Firmenprofil und Leistungen
Neuer Windjob: Vertriebsingenieur / Projektierer (m/w) Windenergie
B.KWK-Kongress: KWK im Zieldreieck der Klimapolitik
CERINA-Plan - CO2 Emissions and Renewable Investment Action Plan
Jetzt Stromanbieter wechseln - Stromrechner

11.09.2018