Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Nordex errichtet Turbine Nr. 1 in schwedischem Großprojekt - Vestas erhält Zuschlag für Groß-Windpark in Brasilien

© Nordex© NordexHamburg – Die Nordex Gruppe hat die erste Windenergieanlage in ihrem derzeit größten Windpark in Europa errichtet. Das Projekt wird an einem Standort in Schweden realisiert. Vestas meldet neben kleineren Aufträgen aus Europa einen Großauftrag aus Brasilien.

Der Hamburger Windturbinen-Hersteller Nordex hat mit den Bauarbeiten für das schwedische Großprojekt „Nysäter“ begonnen und die erste Anlage in dem Groß-Projekt errichtet. Mitbewerber Vestas kann in Polen und Finnland, sowie außerhalb von Europa in Brasilien punkten.

Nordex errichtet erste N149-Turbine im 475-MW-Projekt Nysäter in Schweden
Am 28. August 2020 hat der Hamburger Windturbinen-Hersteller Nordex nach Abschluss der Infrastrukturarbeiten die erste von 114 Turbinen für das Projekt Nysäter in Schweden errichtet. Nordex hatte den Auftrag für das aus den zwei Standorten Hästkullen und Björnlandhöjden bestehende Groß-Projekt über 104 Turbinen vom Typ N149/4.0-4.5 und zehn vom Typ N131/3900 inkl. Infrastrukturarbeiten Ende 2018 von RWE Renewables erhalten. Nysäter ist das zurzeit größte Projekt der Nordex Group in Europa. Nysäter entsteht an verschiedenen Standorten in Wäldern in der Provinz Västernorrland in Mittelschweden, die durch mittlere Windgeschwindigkeiten zwischen 7,5 und 8,0 Metern pro Sekunde gekennzeichnet sind. Um die Wirtschaftlichkeit und Betriebslebensdauer des Projekts zu optimieren, werden die N149/4.0-4.5 Turbinen aufgrund unterschiedlicher Windverhältnisse und der komplexen Topographie am Standort in verschiedenen Betriebsmodi betrieben und in unterschiedlichen Turmhöhen errichtet. In dem Fall der jetzt im Bauabschnitt Hästkullen errichteten ersten N149-Anlage kommt ein 145 Meter-Stahlrohrturm zum Einsatz.

Vestas erhält Zuschläge aus Finnland und Polen und Brasilien
Nordex Konkurrent Vestas kann derweil in Europa im Windmarkt Finnland und in Polen sowie außerhalb von Europa in Brasilien weiter punkten. In Finnland hat Vestas vom deutschen Entwickler CPC Germania einen Auftrag über 86 MW für das Projekt Lakiakangas III in Isojoki in der Region Süd-Ostbottnien in Finnland erhalten. Der Auftrag umfasst die Lieferung, Installation und Inbetriebnahme von 20 Windturbinen des Typs V150-4,2 MW im leistungsoptimierten Modus von 4,3 MW sowie einen Servicevertrag über 20 Jahre. Vestas betont die enge Kooperation mit CPC-Germania, um die kosteneffektivste und wettbewerbsfähigste Lösung zu entwickeln, die bei Finnlands erster technologieneutraler Auktion für erneuerbare Energien im Jahr 2019 den Zuschlag erhielt. Mit dem Auftrag steigt das Projektvolumen von Vestas auf dem finnischen Markt auf eine Kapazität von rund 400 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von fast 1.200 MW an. Der Auftrag für Lakiakangas III folgt auf Vestas' Vertragsabschlüsse für die Projekte Lakiakangas I und Lakiakangas II mit CPC Germania. Beide Projekte sind bereits voll funktionsfähig.

In Polen hat Vestas einen 36-MW-Auftrag von Elawan Energy für insgesamt vier Projekte erhalten, die bei der polnischen Wind-Solar-Auktion im Dezember 2019 vergeben wurden. Vestas wird im Rahmen der Order drei V110-2,0-MW-Turbinen für den Windpark Wloszakowice, drei V100-2,0-MW-Turbinen für den Windpark Kleby-Golczewo, zwei V110-2,0-MW-Turbinen für den Windpark Wronczyn und zehn V100-2,0-MW für den Windpark Werbkowice liefern. Seit Einführung des polnischen Auktionssystems im Jahr 2018 hat sich Vestas in Polen Aufträge für Onshore-Windenergieprojekte mit einer Gesamtleistung von mehr als 1.500 MW gesichert. Vestas ist seit 2002 auf dem polnischen Markt aktiv Polen und hat seitdem nach eigenen Angaben bereits Windenergie-Projekte mit einer Gesamtleistung von 2.200 MW realisiert. Das Unternehmen, das rund 400 Mitarbeiter in Polen beschäftigt ist nach eigenen Angaben Marktführer in Polen.

Aus Brasilien hat Vestas von einem Joint Venture zwischen Votorantim Energia und dem kanadischen Fonds CPP Investments einen Großauftrag über 409 MW für die Projekte Ventos do Piauí II und Ventos do Piauí III in Serra do Inácio im brasilianischen Bundesstaat Piauí erhalten. Der Vertrag umfasst die Lieferung und Inbetriebnahme von V150-4,2-MW-Windturbinen sowie einen 20-jährigen Servicevertrag. Mit diesem Auftrag hat Vestas fast 3,5 GW an Aufträgen für die Turbinenvariante in Brasilien erhalten. Die Lieferung der Turbinen wird in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 beginnen, die Inbetriebnahme ist für 2022 geplant.

Nordex Aktienkurs gibt nach - Vestas bleibt stabil
Die Nordex-Aktie kann von der Meldung über die Errichtung der ersten Turbine in Nysäter nicht profitieren. Die Aktie gibt bis zum jetzigen Zeitpunkt rd. 1,45 Prozent auf einen Kurs von 10,91 Euro nach (16:30 Uhr, 31.08.2020, Börse Stuttgart). Vestas kann dagegen leicht zulegen und notiert mit einem Tagesplus von 0,43 Prozent aktuell bei 127,35 Euro (31.08.2020, 16:10 Uhr, Börse Stuttgart).


© IWR, 2020


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Nordex in Deutschland und Brasilien erfolgreich
Nordex und RWE vereinbaren Mega-Deal für Projektgeschäft
Vestas gewinnt UK-Rekord-Auftrag - Siemens Gamesa mit Multibrand-Service erfolgreich
NRW-Wirtschaftsministerium sucht Geschäftsführer (gn) für die zukünftige Energie- und Klimaagentur Nordrhein-Westfalen
Firmen Profil: Nordex SE
Hauptversammlung
Hauptversammlung
Erneuerbare Energien: globaler Aktienindex RENIXX - Renewable Energy Industrial Index

31.08.2020

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen