Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

USA: Plug Power stellt Pläne für wasserstoffbetriebene E-Ladestationen vor

© Plug Power© Plug PowerLatham – Mit dem Hochlauf der Elektromobilität sind E-Ladestationen auch an entlegenen und weit vom Netz entfernten Standorten in den USA notwendig. Das US-Brennstoffzellen- und Wasserstoffunternehmen Plug Power will in Zukunft mit einer kreativen Lösung auf Basis der Brennstoffzellentechnik auf den Markt kommen.

Plug Power hatte Anfang Mai 2023 ein neues stationäres Hochleistungs-Brennstoffzellensystem zum Aufladen kommerzieller Elektrofahrzeugflotten vorgestellt. Auf der größten Fachmesse des Landes für batterieelektrische und wasserstoffbetriebene Brennstoffzellenfahrzeuge, der Advanced Clean Truck Expo (Anaheim, Kalifornien), wurde diese Station vorgestellt.

Neue Plug Power Station: Stromnetze entlasten und Strom an entlegenen E-Standorten bereitstellen
Betreiber, die gewerbliche Elektrofahrzeuge einsetzen, sehen sich mit zahlreichen Hindernissen konfrontiert. Diese reichen von Einschränkungen der Netzkapazitäten über Anforderungen an sauberen Strom bis hin zu langen Wartezeiten für die Aufrüstung und Installation der Netzinfrastruktur. An weit entlegenen Standorten fehlt oftmals die Stromnetz-Infrastruktur gänzlich. Mit einer wasserstoffbasierten Brennstoffzellen-Tankstelle will Plug Power jetzt mit standardisierten, stationären E-Ladelösungen in den Markt einsteigen.

Stationäres Brennstoffzellensystem reicht für Betankung von 600 E-Fahrzeugen
Plug Power zeigt auf der Messe eine Station im Modell, die einen 18.000-Gallonen-Flüssigwasserstofftank mit einem stationären PEM-Brennstoffzellensystem kombiniert. Mit der Anlage ist es möglich, mehr als 60 MWh Strom zu produzieren und für das Laden von E-Fahrzeugen zu verwenden. Mehr als 600 Elektrofahrzeuge können mit Strom betankt werden, bevor der Tank neu befüllt werden muss.

"Da die Verbreitung von Elektrofahrzeugen in den nächsten Jahren dramatisch zunehmen wird und die Stromnachfrage das Netz überlastet, wird unser neues Hochleistungs-Brennstoffzellensystem für die Elektroauto-Industrie einen Wendepunkt darstellen", sagte Jose Luis Crespo, General Manager of Applications and Global Accounts bei Plug.
Crespo geht davon aus, dass „dieses Angebot in diesem Jahr eine der größten Anwendungen für den stationären Einsatz sein wird." Nach Angaben der Zeitschrift Forbes soll eine erste Station bereits Ende des zweiten Quartals 2023 für einen nicht genannten Kunden eingerichtet werden.

© IWR, 2023


Weitere Meldungen rund um den Brennstoffzellen-Markt
Stadtwerke-Jobs auf www.energiejobs.de


Plug Power Aktie explodiert nach Amazon-Deal - Ballard Power mit Auftrag
Standort Maasvlakte: Uniper setzt auf Plug Power für grüne 100 MW-Wasserstoffanlage
Stadtwerke Heidelberg Energie GmbH sucht Sachgebietsleiter (m/w/i) Abrechnungsbetrieb

Markthochlauf: Plug Power und Acciona stellen spanisches Großprojekt für grünen Wasserstoff vor
Plug Power schließt Vereinbarungen für Produktion von Brennstoffzellen-Bussen und Ausbau von Wasserstoff-Infrastruktur
Industrielle Massenproduktion: Referenzfabrik.H2 bringt Serienreife von Brennstoffzellen und Elektrolyseuren voran
Stadtwerke Heidelberg Energie GmbH sucht Sachgebietsleiter (m/w/i) Abrechnungsbetrieb

08.05.2023

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen