Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

Pressemitteilung Deutsche Windtechnik AG

Deutsche Windtechnik startet nun auch in Frankreich die Instandhaltung von Enercon Windenergieanlagen

- vier Windparks unter Vollwartungsvertrag inklusive der Großkomponenten

Die Deutsche Windtechnik hat ihren Service für Enercon-Turbinen nun auch auf den französischen Windmarkt ausgeweitet.<br />
© Deutsche Windtechnik AG
Die Deutsche Windtechnik hat ihren Service für Enercon-Turbinen nun auch auf den französischen Windmarkt ausgeweitet.
© Deutsche Windtechnik AG
Bremen (iwr-pressedienst) - Die Deutsche Windtechnik hat erstmals Serviceverträge für die Instandhaltung von Enercon Windenergieanlagen in Frankreich abgeschlossen. Die Anfang des Jahres unterzeichneten Vereinbarungen mit Gruppengesellschaften der Schweizer Energieversorgerin IWB und einem französischen Energieversorger beinhalten die Vollwartung von insgesamt 22 Enercon-Turbinen vom Typ E70 inklusive ihrer Großkomponenten. Die 16 von IWB betriebenen Turbinen gehören zu den Windparks Maisnieres, Méautis-Auvers und Saucourt. Der Windpark mit den übrigen sechs Anlagen liegt ebenso in Frankreichs Norden. Nach Deutschland, Polen, Schweden und Belgien leistet die Deutsche Windtechnik damit auch in Frankreich vollumfänglichen Service unabhängig vom Hersteller für unterschiedliche Enercon-Anlagentechnologien. Mit den neuen Verträgen werden aktuell insgesamt 824 Enercon-Anlagen in diesen fünf Ländern betreut – zumeist unter Vollwartungskriterien.

Die neuen Verträge sind auf eine Laufzeit von fünf Jahren mit Option auf Verlängerung ausgelegt. Clea Hamm, Geschäftsführerin IWB Energie France: “IWB verfolgt eine langfristige Strategie. Wir möchten unsere Windkraftwerke so lange und nachhaltig wie möglich betreiben. Deshalb ist uns eine präventiv ausgerichtete Wartung sehr wichtig. Die Service-Verträge mit der Deutschen Windtechnik sehen eine Betriebsdauer von maximal 30 Jahren vor. Wir sind froh, mit dem Unternehmen einen erfahrenen Anbieter gefunden zu haben und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“


Vollwartung mit präventiver Ausrichtung

Sofiane Lesbet, Managing Director der französischen Einheit Deutsche Windtechnik: „Wir sind sehr glücklich, nun auch in Frankreich mit unseren Enercon-Servicekompetenzen aufwarten zu können. Bereits Ende letzten Jahres haben wir uns im Rahmen von Spezial-Einsätzen um wichtige Belange der Anlagen kümmern können. Dabei war uns von Anfang das präventive Selbstverständnis von Instandhaltung wichtig: Wir werden nicht erst aktiv, wenn ein Teil kaputt ist und die Anlage steht. Stattdessen schauen wir bei jedem Wartungseinsatz und im Rahmen der Anlagenüberwachung rund um die Uhr, in welchem Zustand sich entscheidende Komponenten befinden. So können wir frühzeitig abwägen, welche „lebenserhaltenden“ Maßnahmen sinnvoll sind, um den Betrieb mittel- und wenn strategisch gewünscht auch langfristig sicher zu stellen.“


Über die Deutsche Windtechnik AG

Die Deutsche Windtechnik AG mit Hauptsitz in Bremen bietet in Europa, den USA und in Taiwan das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergieanlagen aus einer Hand an. Das Unternehmen arbeitet sowohl onshore als auch offshore. Über 8.200 Windenergieanlagen werden weltweit von über 2.000 Mitarbeitenden im Rahmen von festen Wartungsverträgen betreut (Basiswartung und Vollwartung). Der Fokus der Anlagentechnik liegt auf Maschinen der Hersteller Vestas, Siemens, Nordex, Senvion, Fuhrländer, Gamesa, Enercon und GE.


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/deutsche-windtechnik/82428_Bild-140323.jpg
BU: Die Deutsche Windtechnik hat ihren Service für Enercon-Turbinen nun auch auf den französischen Windmarkt ausgeweitet.
© Deutsche Windtechnik AG


Bremen, den 14. März 2023


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Deutsche Windtechnik AG wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:

Deutsche Windtechnik AG
Karola Kletzsch, Unternehmenskommunikation
Tel: + 49 (0)421 – 69 105 330
Mob: + 49 (0)172 - 263 77 89
E-Mail: k.kletzsch@deutsche-windtechnik.com


Deutsche Windtechnik AG
Stephanitorsbollwerk 1 (Haus LEE)
28217 Bremen

Internet: https://www.deutsche-windtechnik.com



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Deutsche Windtechnik AG | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Deutsche Windtechnik AG« verantwortlich.

 


Weitere Pressemitteilungen von Deutsche Windtechnik AG


Meist geklickte Pressemitteilungen von Deutsche Windtechnik AG

  1. Deutsche Windtechnik startet unabhängigen Service für Windenergieanlagen in Belgien
  2. Einmalig in Deutschland: Deutsche Windtechnik, Handelskammer Bremen und das Berufsförderungswerk Friedehorst starten Fortbildungsprüfung zur „Elektrofachkraft in der Industrie (IHK)“ auf Englisch
  3. Erstmalig unabhängig nachgewiesen: TÜV NORD erklärt das Drohnensystem der Inspektionsstelle Deutsche Windtechnik als valide für die Inspektion von Rotorblättern und Blitzschutzsystemen
  4. Deutsche Windtechnik feiert Ausbildungsstart von 52 neuen Azubis und dual Studierenden
  5. Deutsche Windtechnik gründet eine Offshore-Einheit in Polen

Über Deutsche Windtechnik AG

Die Deutsche Windtechnik AG mit Hauptsitz in Bremen bietet in Europa, Nordamerika und Taiwan das komplette Paket für die technische Instandhaltung von Windenergieanlagen aus einer Hand an.

Das Unternehmen arbeitet sowohl onshore als auch offshore. Über 7.500 Windenergieanlagen mit über 12 GW Nennleistung werden von über 2.000 Mitarbeitern im Rahmen von festen Wartungsverträgen betreut (Basiswartung und Vollwartung). Der Fokus der Anlagentechnik liegt auf Maschinen der Hersteller Vestas/NEG Micon, Siemens/AN Bonus, Nordex, Senvion, Fuhrländer, Gamesa und Enercon.

Sicherheit, Arbeitsschutz sowie Umweltschutz stehen bei der Deutschen Windtechnik an oberster Stelle, deshalb sind alle Leistungen nach ISO 9001:2015, BS OHSAS 18001:2007, ISO 14001:2015 zertifiziert.

Weitere Informationen zu Deutsche Windtechnik AG