Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Brasilien-Auftrag: Nordex erhält Zuschlag über 90 MW-Windpark

© Nordex© Nordex

Hamburg – Der Hamburger Hersteller von Windenergieanlagen Nordex hat einen Groß-Auftrag aus Brasilien erhalten. Auftraggeber ist der Energieversorger Copel - Companhia Paranaense de Energia.

Die Order sieht die Lieferung und Errichtung von 26 Turbinen vom Typ AW132/3465 für den 90 Megawatt (MW) Windpark „Jandaíra Copel“ in Brasilien vor. Der Auftrag umfasst auch den Service der Anlagen mit einer Laufzeit von 20 Jahren. Der Standort des Windparks befindet sich im Bundesstaat Rio Grande do Norte nahe der Stadt Jandaíra im Osten Brasiliens.

Die 26 Turbinen fertigt Nordex vor Ort in seinem Werk in Simões Filho. Auch bei diesem Projekt werden die Turbinen auf 120-Meter-Betontürmen errichtet, die die Nordex Group in ihrem lokalen Werk in Areia Branca nahe des Standorts fertigt. Die Rotorblätter bezieht die Nordex Group ebenfalls lokal vor Ort. Die Fertigstellung des Windparks ist für Sommer 2022 vorgesehen.

Der Auftrag des Energieversorgers, der nach Angaben von Nordex zu einem der größten Energieunternehmen in Brasilien zählt, ist der zweite, den die Nordex Group von einem öffentlichen Versorger in Brasilien erhalten hat. Derzeit versorgt Copel direkt 4,6 Millionen Kunden und beschäftigt 7.095 Mitarbeiter. Das Unternehmen verfügt über zahlreiche eigene Erzeugungsanlagen (20 Wasserkraftwerke, 1 Wärmekraftwerk und 25 Windparks) und hält Anteile an weiteren Energieerzeugungsprojekten (1 Wärmekraftwerk, 6 Wasserkraftwerke und 4 Windparks). Insgesamt kommt Copel auf eine Erzeugungsleistung von 6.298 MW.

Die Nordex-Aktie gibt im heutigen Handel leicht nach und notiert aktuell mit einem Minus von 1,32 Prozent bei 9,665 Euro (04.06.2020, 16:30 Uhr, Börse Stuttgart). Damit hat die Aktie des RENIXX-Konzerns in der laufenden Handelswoche bislang um rd. 12 Prozent zugelegt. Von ihrem Jahrestief am 23. März 2020 im Zuge des Corona-Crashs hat sich die Nordex-Aktie damit gut erholt, liegt aber verglichen mit dem Kurs zum Jahreswechsel noch bei einem Minus von 19,8 Prozent.

© IWR, 2020

04.06.2020