Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Netzausbau: Tennet startet Planfeststellung für Abschnitt 1 der Ostküstenleitung

© Tennet© Tennet

Bayreuth - Nach einem intensiven Dialogverfahren hat der Übertragungsnetzbetreiber Tennet den Antrag auf Planfeststellung für den Abschnitt Kreis Segeberg - Raum Lübeck (Schleswig-Holstein) der 380-kV-Ostküstenleitung beim Amt für Planfeststellung Energie (AfPE) in Kiel eingereicht. Damit hat das formelle Planfeststellungsverfahren für diesen Projektabschnitt begonnen.

Bereits in den Jahren 2014/2015 wurde der erste Freileitungsdialog zur Korridorfindung geführt, 2016 folgte dann ein Dialog zur Teilerdverkabelungsoption. Zahlreiche Hinweise und Anregungen seitens der Bürgerinnen und Bürger wurden von Tennet mit in die Planungen aufgenommen und sind nun Teil der Planfeststellungsunterlagen geworden.

Im Ergebnis wird im Abschnitt Kreis Segeberg - Raum Lübeck eine Freileitung mit zwei Teilerdverkabelungsstrecken in Henstedt-Ulzburg (4,4 km) und Kisdorferwohld (3 km) als Pilotvorhaben beantragt. Diese Strecken haben in der vorgelagerten Prüfung als technisch-wirtschaftlich effiziente Teilabschnitte erwiesen. Zudem sollen sie besonders geeignet sein, um den Pilotzweck der gesetzlichen Teilerdverkabelungsoption zu erfüllen. Damit wird erstmals ein Teilerdverkabelungs-Pilotvorhaben in Drehstromtechnologie in der Region realisiert.

Der ca. 50 Kilometer lange Leitungsabschnitt wird größtenteils in einem Abstand von 60 Metern neben der bestehenden 220-kV-Freileitung errichtet, die nach Inbetriebnahme der neuen 380-kV-Leitung demontiert werden soll. Das Vorhaben Ostküstenleitung abschnittsweise in einem besonders dicht besiedelten Raum geplant wird, steht die Planung besonders im Fokus.

Im Rahmen des formalen Beteiligungsverfahrens erfolgen seitens der Genehmigungsbehörde in den nächsten Wochen unter Berücksichtigung besonderer Erfordernisse in Folge der Corona-Virus-Krise die öffentlichen Auslegungen der Antragsunterlagen in den betroffenen Gemeinden. Tennet wird im Zeitraum der Offenlegung begleitende Infomärkte in der Region anbieten.

Entsprechend des Netzentwicklungsplans 2030 wird der Bau der Ostküstenleitung in drei Abschnitte unterteilt: Kreis Segeberg - Raum Lübeck, Raum Lübeck - Siems und Raum Lübeck - Raum Göhl. Die Inbetriebnahme des ersten Abschnitts (Kreis Segeberg - Raum Lübeck) ist für 2025 geplant, die weiteren Abschnitte gehen voraussichtlich 2026 (Raum Lübeck - Siems) sowie 2027 (Raum Lübeck - Raum Göhl) ans Netz.

© IWR, 2021

16.06.2020