Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Stabiles Stromnetz: Projektierer MLK investiert in Stromspeicher an Umspannwerken

© Visualisierung: TRICERA energy© Visualisierung: TRICERA energy

Jacobsdorf - Energiespeicher gewinnen im Zuge der Energiewende stetig an Bedeutung. Produzieren Windparks mehr Strom als benötigt wird, dann kann dieser gespeichert und bei Bedarf genutzt werden. Davon profitiert vor allem die Stabilität des Stromnetzes, denn die Speicher können sehr schnell auf Frequenzschwankungen im Netz reagieren und Regelenergie bedarfsgerecht bereitstellen.

Die Projektentwickler der MLK-Gruppe planen mit mehreren Batteriespeichern von Tricera Energy, die in unmittelbarer Nähe von unternehmenseigenen Umspannwerken installiert werden sollen. In den insgesamt 15 Containern, die die MLK-Gruppe aufstellen wird, sind 28.000 Batteriemodule zusammengeschaltet. Diese können gemeinsam 40 Megawattstunden (MWh) grüne Energie speichern.

Die Batteriespeicher in Blumberg und Jacobsdorf werden voraussichtlich im Sommer 2023 ihre Arbeit aufnehmen. Auch an weiteren Umspannwerken der MLK-Gruppe sollen vergleichbare Projektvorhaben folgen.

Die MLK-Gruppe hat bisher mehr als 500 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von etwa 600 Megawatt (MW) projektiert. Die allermeisten Anlagen betreibt die MLK nach der Installation selbst. Dazu kommen mehrere Umspannwerke und Biomassekraftwerke, erste Photovoltaik-Anlagen sind in Planung.

© IWR, 2022

23.09.2022