Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Windenergie-Bilanz 2011: Nationaler Markt zieht an

Berlin - Nach einer aktuellen Erhebung des Deutschen Windenergie-Instituts (DEWI) wurden 2011 in Deutschland 895 Windenergieanlagen (2010: 754) mit einer Leistung von 2.007 MW (2010: 1.551 MW) neu installiert. Gegenüber dem Vorjahr entspricht das einem Zuwachs von rd. 30 Prozent. Insgesamt waren in Deutschland Ende 2011 rd. 22.300 WEA mit einer Gesamtleistung von etwa 29.100 MW in Deutschland errichtet. Im Bereich Repowering wurden 2011 insgesamt 170 alte WEA mit einer Leistung von 123 MW durch 95 neue WEA mit einer installierten Leistung von 238 (2010: 183) Megawatt ersetzt. Im Vergleich zum Jahr 2010 ergibt sich damit ein Zuwachs von 30 Prozent. Im Offshoresegment wurden in Deutschland 2011 mit 108 (2010:50) Megawatt ans Netz angeschlossen. Ende 2011 waren damit in Summe rund 200 Megawatt am Netz.

Die Zubauzahlen für das Jahr 2011 belegen aus Sicht des Bundesverbandes Windenergie (BWE), dass das Erneuerbare Energien-Gesetz funktioniert. „Stabile Rahmenbedingungen sorgen auch für einen stabilen Ausbau der Windenergie in Deutschland. Es gibt eine Reihe positiver Trends, die man den vorliegenden Aufstellungszahlen entnehmen kann“, sagte BWE-Präsident Hermann Albers auf der gemeinsamen Präsentation der Jahresbilanz mit dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA Power Systems).

Thorsten Herdan, Geschäftsführer VDMA Power Systems, betonte mit Blick auf den Offshore-Markt, dass zu berücksichtigen sei, dass es sich um langfristig geplanten Großanlagenbau handele, der anderen Gesetzen gehorche als das Onshore-Geschäft. „So werden zum Ende des Jahres 2012 10 Offshore-Windparks mit einer Leistung von mehr als 2.000 MW mit einem gesicherten Auftragsvolumen in Höhe von rund 7 Mrd. Euro im Bau sein. Um diese Parks zu erfolgreichen Geschäftsmodellen und weitere Parks auch Realität werden zu lassen, ist die Planungssicherheit bei der Netzanbindung eine ganz wesentliche Voraussetzung“, so Herdan weiter. Er forderte, in Zukunft stärker im Gesamtsystem zu denken, denn ohne den gleichzeitigen Umbau der Energieinfrastruktur wie z.B. Netze und Speicher sei der weitere Ausbau der Windenergie Makulatur.

Weitere Infos und Meldungen zum Thema
Windenergie-Bilanz 2010: Inlandsmarkt verliert knapp 20 Prozent
Alstom und SIAG erhalten Großauftrag für Offshore-Umspannwerk
Wartungsdienstleistungen der Voith Industrial Services Wind GmbH
Branchenkontakte WEA-Hersteller
© IWR, 2012

26.01.2012

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen