Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Quantec Sensors und wiwi consult wollen Windparks in Süddeutschland verdunkeln

Hannover – Die beiden Windenergiespezialisten Quantec Sensors aus Hannover und wiwi consult aus Mainz wollen gemeinsam die Planung und Installation von Systemen zur bedarfsgerechten Nachtkennzeichnung von Windenergieanlagen in Süddeutschland angehen. Der Anspruch sei hoch, teilen die Unternehmen mit.

Quantec Sensors und wiwi consult planen die Entwicklung von Konzepten zur bedarfsgerechten Nachtkennzeichnung (BNK) und deren Realisierung für ganze Regionen südlich des Mains.

Detektorsystem für bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung mit enormen Leistungsreserven
Alexander Gerdes, Geschäftsführer der Quantec Sensors erklärte: „Süddeutsche Nächte werden wieder dunkel – zumindest im Einzugsbereich von Windparks.“ Gerdes hat sich mit der Mainzer wiwi consult GmbH & Co. KG zusammengetan und einen Kooperationsvertrag für BNK-Systeme unterzeichnet. Quantec Sensors habe einen intelligenten „Ein-/Ausschalter“ entwickelt. Durch BNK-Systeme beschränkt sich die Aktivität von Gefahrenfeuern auf jene Zeiten, in denen sich Flugobjekte den Windenergieanlagen nähern. Das reduziert die Dauer nächtlicher Signalisierung auf weniger als zehn Prozent. Das System von Quantec Sensors bietet für die Umsetzung von BNK-Konzepten ein schlüsselfertiges Komplettpaket. Das dazugehörige Detektorsystem für die Erfassung von Flugobjekten weise zudem enorme Leistungsreserven auf. Das erlaube die Versorgung großer Regionen mit nur einem System, so die beiden neuen Partner.

Einbindung von öffentlichen und privaten Partnern
Aufgrund der hohen Leistungsreserven des BNK-Detektorsystems können jederzeit weitere Parks der betreffenden Region in die BNK-Infrastruktur integriert werden, heißt es. Diese Option dürfte besonders die Controller von Windparkbetreibern interessieren, denn wenn die Kooperationspartner gleich mehrere Betreiber für ihre BNK-Konzepte gewinnen, sinken die Kosten. Zudem sieht die Konzeptbasis der Kooperationspartner die Einbindung von öffentlichen und privaten Partnern sowie Unterstützern vor.

BNK-System steigert Akzeptanz der Windenergie
Michael Böhm, Geschäftsführer von wiwi consult, erklärt: „Wir haben es in unserem technischen und kaufmännischen Dienstleistungs-Portfolio für Projektentwickler, Betreiber und Investoren zu einem strategischen Ziel erklärt, die gesellschaftliche Akzeptanz der Windenergie durch eine spürbare, flächendeckende Reduzierung der Eingriffswirkung auf das Landschaftsbild zu steigern. In dieser Zielsetzung erweist sich auch die Reduzierung nächtlicher Lichtemissionen durch Bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung als ein wesentliches Element.“ Wiwi consult aus Mainz bietet ingenieurtechnische und kaufmännische Dienst- und Beratungsleistungen im Bereich Windenergie und hat bislang mehr als 500 Windturbinen errichtet.

© IWR, 2017

Weitere News und Infos aus der Windbranche
Siemens Gamesa schnappt sich Onshore-Windprojekte in Deutschland
Baden-Württemberg nach Windenergie-Ausschreibung enttäuscht
Enertrag: Erstes Windenergieprojekt mit bedarfsgerechter airspex- Befeuerung erfolgreich erweitert
Für höhere Bürgerakzeptanz: Nordex bietet bedarfsgerechte Flugbefeuerung für seine Turbinen
Herstellerunabhängiger Windenergoie-Service bei psm
Windwärts Energie GmbH sucht Mitarbeiter (m/w/d) Finanz- und Rechnungswesen

31.05.2017

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen