Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

DNV GL soll Goldwind-Windparks verbessern

Peking – Die Energiesparte des aus Norwegen stammenden Prüf- und Beratungsunternehmens DNV GL soll dem chinesischen Windenergieanlagen-Hersteller Goldwind zu einer besseren Performance der bestehenden Windparks verhelfen. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde nun unterzeichnet.

DNV GL, nach eigener Darstellung weltweit größter unabhängiger Energieexperte und Zertifizierer, hat mit Goldwind ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet. Es geht darum, ein Software-Tool zu entwickeln, dass die Windenergie-Assets weltweit überwacht und optimiert.

Hochrangig besetzt MoU-Unterzeichnung

Die Unterzeichnung der Vereinbarung erfolgte im Rahmen einer Veranstaltung zur chinesisch-norwegischen Partnerschaft für eine kohlenstoffarme Energiewende in Peking. Unterzeichnet haben Mathias Steck, Vizepräsident Asia Pacific bei DNV GL – Energy und Wang Hai, stellvertretender Geschäftsführer von Goldwind International. Anwesend war zudem der norwegische Minister für Öl und Energie, Terje Søviknes.

Optimierung bestehender Windparks immer wichtiger

DNV GL soll Expertenwissen für die Entwicklung eines neuen Softwareportfolios beisteuern, mit dem Goldwind International das Monitoring von Windenergie-Assets weltweit in Echtzeit bewerkstelligen kann. In den letzten Jahren sei die globale Windenergie-Industrie gereift, teilt DNV GL mit. Die Bedeutung der Optimierung bestehender Windparks steigt daher. Die Management- und Wartungssoftware von DNV GL werde auch von Goldwind adaptiert, um den Betrieb der bestehenden internationalen Windparks zu unterstützen.

Effizienter regenerative Energie erzeugen

Mathias Steck von DNV GL – Energy erklärte, dass sein Unternehmen stolz sei, mit Goldwind einen der weltweit führenden Windenergieanlagen-Hersteller bei der internationalen Expansion zu unterstützen. Dies funktioniere mit neuen Technologien zur Verbesserung der Asset-Performance und zur Steigerung der Effizienz bei der Erzeugung erneuerbarer Energie.

Goldwind aus China war im Jahr 2015 in Sachen installierten Anlagenleistung noch größter Windenergieanlagen-Hersteller der Welt, wurde allerdings im Jahr 2016 von Vestas aus Dänemark als Nummer eins verdrängt. Goldwind war 2016 hinter GE aus den USA auf dritten Rang zurückgefallen.

© IWR, 2017

Weitere Nachrichten und Info aus der Windbranche

Vestas wieder Windweltmeister – Nordex erobert Top-10-Position
Nordex baut Windpark in Anatolien
Vestas hievt Windturbinen-Portfolio auf höheres Level
DNV GL verleiht Einheiten-Zertifikat für Batteriespeicherwechselrichter an BELECTRIC
Schlagheck + Radtke Executive Consultants GmbH sucht Projektleiter Genehmigung Netze
Energie-Dienstleistungen und Zertifizierung bei DNV GL

27.06.2017