Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

PNE Wind will neue Anleihe platzieren

© PNE Wind AG© PNE Wind AGCuxhaven – Der international tätige Projektentwickler PNE Wind plant die Platzierung einer Unternehmensanleihe. Mit dem Geld soll nicht nur das weitere Unternehmenswachstum finanziert werden.

Mit der neuen Unternehmensanleihe will die PNE Wind den Aufbau eines Windpark-Portfolios und die Unternehmensentwicklung finanzieren, aber auch teilweise die Finanzierung der Rückzahlung der am 01.Juni 2018 fälligen Schuldverschreibung 2013/18 sicher stellen.

Finanzierung eines Windpark-Portfolios 2020 und Ablösung alter Schuldverschreibung
Mit der neuen Unternehmensanleihe soll teilweise die Finanzierung des Aufbaus eines neuen europäischen Windpark-Portfolios 2020 mit rd. 200 MW Windkraftleistung gesichert werden. Des Weiteren werden die Finanzmittel für die Finanzierung von Investitionen zur Erweiterung der Wertschöpfungskette sowie allgemein die Finanzierung organischen und anorganischen Wachstums der PNE Wind eingesetzt. Zugleich soll die Anleihe, insbesondere im Wege des Umtauschangebotes, teilweise der Finanzierung der Rückzahlung der am 1. Juni 2018 fälligen Schuldverschreibung 2013/2018 dienen.

Konditionen der neuen PNE-Anleihe
Das Emissionsvolumen wird voraussichtlich 50 Mio. Euro betragen. Nach der Platzierung soll die Anleihe im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt werden. Die Unternehmensanleihe, die in Schuldverschreibungen im Nennbetrag von je 1.000,00 EURO begeben wird, hat eine Laufzeit vom 2. Mai 2018 bis zum 2. Mai 2023. Die Zinsspanne wird auf 4,00% bis 4,75% beziffert, wobei die genaue Zinshöhe während der Angebotsfrist festgelegt wird. Die IKB Deutsche Industriebank AG und M.M. Warburg & CO agieren als Joint Lead Manager dieser Transaktion.

Angebot an die Inhaber der PNE-Schuldverschreibungne 2013/2018
Das Angebot setzt sich aus insgesamt drei Teilen zusammen. Im Rahmen eines öffentlichen Umtauschangebots können die Inhaber der Schuldverschreibungen 2013/2018 (ISIN: DE000A1R0741) ihre Schuldverschreibungen in die angebotenen neuen Schuldverschreibungen tauschen. Zusätzlich besitzen die Teilnehmer des Umtauschangebots eine Mehrerwerbsoption und können weitere, über ihren Bestand hinausgehende, Schuldverschreibungen zeichnen. Sowohl für das Umtauschangebot als auch für die Mehrerwerbsoption startet die Frist am 6. April 2018 und endet voraussichtlich am 20. April 2018 (18 Uhr MESZ). Im Anschluss daran erfolgt das öffentliche Angebot mit einer Zeichnungsfrist vom 24. April 2017 bis voraussichtlich zum 25. April 2018 (14 Uhr MESZ).. Sowohl das Umtauschangebot als auch das öffentliche Angebot können bei entsprechender Nachfrage jederzeit vorzeitig beendet werden.

© IWR, 2018


Weitere Meldungen zur Windenergie
PNE expandiert im Bereich PV und Energiespeicher
Dividende: PNE Wind AG zahlt Mini-Dividende für 2017
PNE Wind baut europäisches Windparkportfolio weiter aus
PNE WIND mit positiver Prognose für das Geschäftsjahr 2018
Firmenprofil und Leistungen der PNE WIND AG
Windenergie
Windenergie
Nachrichten rund um die Windenergie
Branchenportal zur Offshore Windenergie

05.04.2018