Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Enova Value: Enova gründet Gesellschaft für Kauf von Ü15-Windparks

© Enova© EnovaBunderhee - Mit dem Ende der 20-jährigen EEG-Vergütungszeit stellt sich für viele Windenergieprojekte die Frage nach einer wirtschaftlichen Anschluss-Lösung. Bei Enova kümmert sich jetzt eine eigene Gesellschaft um ältere Bestands-Windenergieanlagen (WEA).

Die Enova-Unternehmensgruppe hat mit der Enova Value eine neue Gesellschaft gegründet, die sich speziell auf den Kauf und die Wertsteigerung von älteren Bestands-Windenergieanlagen konzentriert. Ein erstes Projekt im Kreis Heinsberg läuft bereits, bis Ende 2022 soll das Portfolio auf rd. 100 MW ausgebaut werden.

Erstes Referenzprojekt von Enova Value: 25 MW-Windpark in NRW
Gemeinsam mit Gesellschaftern, Grundstückseigentümern, Gemeinden und weiteren Stakeholdern erarbeitet die neue Gesellschaft Enova Value individuelle Lösungen für ältere Bestands-Windparks (Ü15), um einen wirtschaftlichen Weiterbetrieb oder ein erfolgreiches Repowering zu ermöglichen. Das erste von Enova Value erworbene Projekt ist ein 25 MW-Windpark im Kreis Heinsberg (NRW), der bis zum Jahr 2025 repowert werden soll. Aktuell steht Enova in Verhandlungen für weitere Projekte mit dem Ziel, bis Ende 2022 ältere Windparks mit einer Leistung von rd. 100 MW zu erwerben.

In Heinsberg produzieren 14 Enercon-Anlagen vom Typ E-66 seit 2004 einen Ertrag von knapp 40 Mio. kWh (40.000 MWh) pro Jahr. Zusammen mit der Frauenrath-Gruppe und der BMR Energy Solutions GmbH, den lokalen Partnern vor Ort, will Enova die Enercon-Anlagen nun durch sieben Nordex-Anlagen vom Typ N-163 mit einer Leistung von je 5,7 MW und 200 Metern Gesamthöhe ersetzen. Durch das Repowering soll der Ertrag bei halber Anlagenanzahl auf 92 Mio. kWh (92.000 MWh) pro Jahr mehr als verdoppelt werden.

Enova Value: Bedarfsgerechte Lösungen für Ü15-Windparks
Mit dem Konzept, das sich sowohl an potenzielle Verkäufer als auch Kooperationspartner richtet, liefert Enova Lösungen für WEA, die ab 2021 jährlich aus dem EEG fallen. Als Projektentwickler, Windparkmanager, Betreiber und Servicedienstleister verfügt die Unternehmensgruppe über langjähriges Know-how in der Planung, Betriebsführung, Wartung und Finanzierung von Windenergieanlagen. Während sich die Projektentwicklung um den Bereich Repowering kümmert, sichert die technische und kaufmännische Betriebsführung den Weiterbetrieb und optimiert die Erträge und Kosten. Der Servicebereich sorgt dagegen für eine kostengünstige Wartung, die optimal auf das Alter und die zu erwartende Lebensdauer der Anlagen abgestimmt ist. Der Bereich Investment & Asset-Management strukturiert die Eigen- und Fremdkapitalseite. „Dank unseres Fokus auf ältere Windparks sind wir in der Lage Eigentümern, Betriebsführern und Asset Managern von Ü15-Windkraftanlagen bedarfsgerechte und sehr attraktive Angebote zu machen und ihnen ihre Weiterbetriebs- und Rückbaurisiken abzunehmen“, so Enova Geschäftsführer Hauke Brümmer.

Über die Enova-Group
Die Enova-Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Bunderhee in Ostfriesland und einer Niederlassung in Hamburg entwickelt, realisiert und betreut seit 1989 Windparks in Deutschland. Das Leistungsspektrum des Unternehmens mit rd. 40 Mitarbeitern reicht von der ersten Projektidee inkl. Realisierung über das Windparkmanagement und den Service bis zum Repowering und wird über vier Geschäftsfelder der Unternehmen abgedeckt.

Die Basis bildet der Bereich Projektentwicklung & Planung (EPC), der bis dato Onshore-Projekte mit einer Gesamtleistung von 250 MW realisiert hat und auf 1.500 MW genehmigte Offshore-Projekte verweisen kann. Ergänzt wird der Bereich EPC durch eine Unit für technische und kaufmännische Betriebsführung (TCM), die aktuell deutschlandweit eigene und externe Windparks mit einer Leistung von rund 400 MW managt. Ein weiterer wichtiger Baustein ist mit Enova Service der Bereich technische Wartung und Instandhaltung (ISP). Als unabhängiger Dienstleister und Spezialist für Enercon-Windkraftanlagen sind aktuell rd. 170 Anlagen von einer Enercon E-40 bis zu einer E-92 unter Vertrag. Der Bereich Investment & Asset Management (IAM) betreut neben der Enova Value auch die Enova IPP, in der Enova den Anlageneigenbestand bündelt und betreut.


© IWR, 2021


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Post EEG-Lösung: Enova und MVV schließen PPA für 21,6-Megawatt im Emsland ab
Enova Service gewinnt BWE-Umfrage zur Servicezufriedenheit
Post EEG: VSB Technik entwickelt kostenoptimiertes Wartungskonzept für Weiterbetrieb
Firmen Profil: ENOVA Energieanlagen GmbH
providata GmbH sucht RPA Consultant m/w/d
providata GmbH sucht RPA Consultant m/w/d
Online Pressemappe von ENOVA Energieanlagen GmbH auf www.iwrpressedienst.de

04.02.2021

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen