Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

PNE errichtet polnisches Onshore-Windenergie Großprojekt

© PNE© PNECuxhaven, Husum - Der Markt für erneuerbare Energien in Polen entwickelt sich mit einer zunehmenden Dynamik. Unter den neuesten Windenergie-Projekten, die in Polen errichtet wurden, befindet sich auch ein Großprojekt der PNE-Gruppe.

Der Markt für erneuerbare Energien in Polen ist gestützt durch umfangreiche Ausschreibungen in den letzten Jahren deutlich gewachsen. Im Jahr 2020 wurden Onshore-Windenergieanlagen mit einer Leistung von rd. 730 MW neu installiert. Die PNE-Gruppe hat jetzt mit dem Windpark „Jasna“ eines der bislang größten Windenergie-Projekte des Landes planmäßig fertiggestellt.

Polnisches Großprojekt mit besonderen baulichen Anforderungen
Die zur PNE-Gruppe gehörende WKN GmbH hat das Baumanagement für das Windenergie-Großprojektmit „Jasna“ in Polen einer Leistung von 132 Megawatt (MW) übernommen und durchgeführt. Der Windpark befindet sich derzeit in der Test- und Inbetriebnahmephase, die in den kommenden Monaten mit der Erteilung aller noch erforderlichen Nutzungsgenehmigungen und Konzessionen abgeschlossen werden soll.

Das Projekt war nach PNE-Angaben gekennzeichnet durch besondere bauliche Herausforderungen, die zum einen in der Flächenerstreckung des Windparks bestanden: Die 39 Anlagen, davon 22 vom Typ Vestas V126 mit jeweils 3,45 MW und 17 vom Typ Vestas V126 mit jeweils 3,3 MW, wurden in einer Nord-Süd-Ausdehnung von ca. 17 Kilometern errichtet. Darüber hinaus ergaben sich aufgrund der Anschlusslänge von ca. 70 Kilometern zum Umspannwerk hohe Anforderungen. Für den Anschluss des Windparks mussten dabei auch die Flüsse Weichsel und die Nogat gequert werden. Im Zuge der Arbeiten für die 110-kv-Hochspannungsleitung mussten ca. 250 Microtunneling-Bohrungen erstellt werden, wobei die längste Bohrung mit knapp 1,5 Kilometer die Weichsel unterquert.

Entwickelt wurde das Projekt von der polnischen WKN-Tochtergesellschaft Sevivon Sp. z o.o., die auch während der Bauphase in die Leistungen der Bauüberwachung eingebunden war. Veräußert wurde der Windpark bereits im Jahr 2019 baureif an die Stadtwerke München.

Markt für Windenergie in Polen gewinnt an Bedeutung
Der Windpark „Jasna“ ist der zweite polnische Windpark der PNE-Gruppe, der innerhalb eines Jahres errichtet wurde. Im März 2020 wurde der Windpark „Barwice“ mit einer Gesamtnennleistung von 42 MW im nordwestlichen Teil von Polen in Betrieb genommen. Tenderzuschläge für weitere polnische Projekte mit insgesamt 94,8 MW wurden Ende des Jahres 2019 erzielt. Davon befinden sich zwei Projekte mit insgesamt 60 MW bereits im Bau. „Ich freue mich, dass wir das Projekt trotz der aktuell erschwerten Situation aufgrund von Covid-19 planmäßig abschließen konnten. Polen ist für uns zu einem wichtigen Markt geworden, der auch zukünftig weiter ausgebaut werden soll“, so der Vorstandsvorsitzender der PNE AG Markus Lesser über den Stand und die Perspektiven in Polen.

© IWR, 2021


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Transaktion: PNE verkauft weiteren schwedischen Windpark
PNE AG 2020 operativ erfolgreich - Geschäftsfelder Wind und Solar weiter ausgebaut
EEG-Altanlagen: PNE AG erfolgreich im Geschäft mit Stromabnahmeverträgen
PNE stärkt Eigenbetrieb von Windparks
Firmen Profil PNE AG
Stellenangebot 50Hertz Transmission GmbH (Güstrow): Elektrotechnikerin / Elektromeisterin Umspannwerks-Technik Offshore (w/m/d)
Forschungszentrum Jülich sucht Sekretär / Fremdsprachensekretär (w/m/d)
Online Pressemappe der PNE AG auf www.iwrpressedienst.de

24.03.2021

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen