Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Nächtliches Blinken: Dark Sky entwickelt BNK-System weiter - Funktionstests nun remote möglich

© Dark Sky© Dark Sky

Hamburg - Bis zum 31.12.2023 müssen alle ab Anfang 2006 in Betrieb genommen Windenergieanlagen mit einem System zur bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung (BNK-System) nachgerüstet werden.

Viele Betreiber haben auf diese Vorschrift bereits reagiert und einen entsprechenden Vertrag mit einem BNK-Anbieter abgeschlossen. In der Praxis kommen die Projekte oft jedoch nur schleppend voran, weil die Systeme komplex sind und die Beteiligten wegen der nahenden Fristen einer hohen Arbeitslast unterliegen.

Der BNK-Anbieter Dark Sky hat in der letzten Woche auf der Windenergy in Hamburg seinen weiter entwickelten BNK-Ansatz vorgestellt. Optimiert hat Dark Sky sein BNK-System mit einer neuen Baumusterprüfung. Die bislang zur Inbetriebnahme des Transpondersystems erforderlichen Befahrungen mit bodengebundenen Transpondern werden zukünftig entfallen, so dass der Funktionstest vollständig aus der Ferne durchgeführt werden kann. Dies sei insbesondere bei solchen Projekten vorteilhaft, wo die BNK-Schnittstelle durch den WEA-Hersteller nicht rechtzeitig bereitgestellt werden kann. Eine zweite Anfahrt zu diesen WEA sei somit nicht mehr notwendig, so Dark Sky.

Ein weiterer wichtiger Baustein ist die von Dark Sky selbst durchgeführte Standortprüfung, so das Unternehmen. Diese Prüfung wird vor der Installation des BNK-Systems durchgeführt und später nur noch mit der Funktionsprüfung ergänzt. Somit liegen unmittelbar nach der Installation alle Unterlagen vor, um das Projekt bei der Luftfahrtbehörde anzuzeigen. Die Standortprüfungen von Dark Sky werden nach Angaben des Unternehmens in allen Bundesländern akzeptiert.

„Mit uns ist BNK auch für Einzelanlagen und kleine Windparks wirtschaftlich darstellbar und selbst bei großen Projekten werden wir zunehmend interessant durch unsere zeit- und kostenoptimierten Prozesse - und wir können heute noch Installationstermine bis zum Ende der BNK-Frist zusagen“, so Vertriebsleiter Heiko Boy.

Dark Sky wurde unter dem Dach von Enertrag als unabhängiger Anbieter für regional übergreifende BNK-Projekte gegründet. Das Unternehmen zählt zu den erfahrensten Anbietern am BNK-Markt und rüstet vom Standort Neubrandenburg aus Windenergieanlagen in ganz Deutschland um. Dabei kommt neben den radarbasierten Systemen mit dem transponderbasierten System „BNK 2020“ nun vorwiegend Transpondertechnik zum Einsatz, die dezentral auf jedem einzelnen Hindernis installiert wird und schnell und effizient umsetzbar ist.

© IWR, 2022

05.10.2022