Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Offshore Windpark Niederlande: Vattenfall und BASF beteiligen sich an Ausschreibung für Hollandse West

© Vattenfall© Vattenfall

Stockholm - Der Energieversorger Vattenfall und der Chemiekonzern BASF gehen eine Partnerschaft zur Entwicklung des niederländischen Offshore Windparks Hollandse Kust West ein. Vattenfall wird sich am Ausschreibungsverfahren für die Teilflächen VI und VII beteiligen und für die Teilfläche VI eine Partnerschaft mit BASF eingehen.

Die Flächen für den Windpark Hollandse Kust West befinden sich etwa 53 Kilometer vor der Westküste der Niederlande. Das gesamte Gebiet wird in zwei separaten Ausschreibungen versteigert (Teilfläche VI und Teilfläche VII). Jeder der beiden Standorte ist für eine Offshore-Windkraftkapazität von 700 Megawatt ausgelegt.

Die Ausschreibungen für beide Teilflächen enden am 12. Mai 2022. Eine Entscheidung darüber, wer den Zuschlag erhält, wird nach dem Sommer erwartet. Der Windpark Hollandse Kust West könnte ab 2026 grünen Strom liefern.

Vattenfall und BASF sind langjährige Partner und errichten gemeinsam derzeit den niederländischen Hollandse Kust Zuid mit einer Windkraftleistung von 1.500 MW (1,5 GW). Errichtet werden 140 Offshore-Turbinen der 11 MW-Klasse von Siemens Gamesa. Wie Vattenfall heute (22.04.2022) mitteilte, wurde die erste Turbine jetzt errichtet.

Da die beiden Unternehmen den neuen Offshore Windpark Hollandse Kust West als einen weiteren wichtigen Meilenstein für die Energiewende ansehen, haben sie sich dafür entschieden, sich gemeinsam an der Ausschreibung zu beteiligen.

© IWR, 2023

22.04.2022