Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Vestas steigert Umsatz und EBIT in Q3 deutlich - Auftragsbestand auf Allzeithoch

© Vestas© VestasAarhus, Dänemark - Vestas hat die aktuellen Geschäftszahlen veröffentlicht. Insgesamt verzeichnet der dänische Windenergieriese ein starkes drittes Quartal 2019 (Q3 2019), die Aktie startet durch.

Der Windenergiehersteller Vestas hat den Umsatz und das EBIT im dritten Quartal 2019 deutlich gesteigert und der Auftragsbestand zum Ende von Q3 erreicht ein Allzeithoch. Die Investoren sind von den Zahlen überzeugt und der Aktienkurs klettert kräftig in Richtung Jahreshoch.

Vestas Q3 Zahlen 2019: Umsatz steigt um 30 Prozent, EBIT um 55 Prozent
Vestas hat im dritten Quartal 2019 einen Umsatz von 3,65 Milliarden Euro (Mrd. Euro) erzielt. Im Vergleich zum Vorjahresquartal ist ein Anstieg von 30 Prozent (Q3 2018: 2,81 Mrd. Euro). Das EBIT vor Sondereinflüssen stieg um 55 Prozent auf 429 Mio. Euro (Q3 2018: 276 Mio. Euro). Die EBIT-Marge vor Sondereinflüssen lag bei 11,8 Prozent gegenüber 9,8 Prozent im dritten Quartal 2018.

Der Auftragseingang von Vestas lag im dritten Quartal 2019 im Segment Windenergieanlagen (WEA) bei einer Gesamtleistung von 4.738 Megawatt (MW) (Q3 2018: 3.261 MW). Insgesamt erreicht der WEA-Auftragsbestand zum 30. September mit 21.393 MW und einem Finanzvolumen von 16,5 Mrd. Euro ein neues Allzeithoch (Q 3 2019: 13.800 MW, 10,5 Mrd. Euro).

Neben dem Auftragsbestand für Windenergieanlagen verfügte Vestas Ende September 2019 über Serviceverträge mit einem erwarteten vertraglichen Umsatz von 16,3 Mrd. Euro (Q3 2018: 13,2 Mrd. Euro). Der Wert des kombinierten Auftragsbestands für Windenergieanlagen und Serviceverträge erreicht damit ein Gesamtvolumen von 32,8 Mrd. Euro, was einer Steigerung um 38 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht (30.09.2018: 23,7 Mrd. Euro).

Vestas bestätigt Jahresprognose 2019
Vestas hält an seiner Umsatzprognose für 2019 von 11 bis 12,25 Mrd. Euro, einer EBIT-Marge vor Sondereinflüssen von 8 bis 9 Prozent und Gesamtinvestitionen von rd. 800 Mio. EUR fest.

Aktie zündet den Turbo
Die Vestas Aktie reagiert auf die positiven Quartalszahlen und legt um 10 Prozent auf einen Kurs von 81 Euro zu. Damit nähert sich die Aktie ihrem bisherigen Jahreshöchststand von 82,3 Euro (25. April 2019). Seit Jahresbeginn hat die Vestas Aktie um etwa 22 Prozent zugelegt.

JP Morgan belässt die Einstufung für Vestas nach den Quartalszahlen auf „underweight“ mit einem Kursziel von 445 dänischen Kronen (DKK) (rd. 59,6 Euro) und verweist darauf, dass Vestas zwar ein gutes drittes Quartal verzeichnen könne, weiterhin aber ein hohes Kostenrisiko bestehe. Die US Investmentbank Goldman Sachs bestätigt dagegen die „buy“ Einstufung für Vestas mit einen Kursziel von 702 DKK (rd. 93,6 Euro).


© IWR, 2019


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
WPD bestellt: Vestas erhält 61 MW Windpark-Auftrag für Taiwan
USA-Order: Vestas erhält 230-MW-Groß-Auftrag
Vestas streicht Arbeitslätze in Deutschland und Dänemark
Original PM: PNE AG mit operativen Fortschritten in den ersten neun Monaten 2019
Firmen Profil: wpd AG
tellenangebot VSE Aktiengesellschaft: Energiehändler (m/w/d) virtuelles Kraftwerk 24/7
Seminar: Messstellenbetriebsgesetz – Aktuelle Entwicklungen nach der Zertifizierung der Gateways
Zum aktuellen Aktienchart von Vestas
Stellenangebot Syna GmbH: Netzingenieur Entwicklungsplanung Hochspannungsnetz (m/w/d)

07.11.2019

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen