Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Zukunft: Airbus stellt neue Wasserstoff-Flugzeuge vor

© Airbus© AirbusToulouse – Die globale Dekarbonisierung gewinnt immer mehr an Dynamik, auch die Luftfahrtindustrie steht vor einem radikalen Wandel. Der Flugzeugbauer Airbus hat drei Konzepte für das weltweit erste emissionsfreie Verkehrsflugzeug vorgestellt, das bis 2035 in Dienst gestellt werden könnte.

Airbus hat eine neue Generation von Flugzeugen der Zukunft vorgestellt. Alle Konzepte basieren auf Wasserstoff als Hauptstromquelle. Die Herausforderungen im Rahmen der Umstellung sind groß.

Airbus-Zukunft: Codename ZEROe – Airbus Flugzeuge mit Wasserstoff-Antrieb
Guillaume Faury, CEO von Airbus sagte bei der Vorstellung der neuen Wasserstoff-Flugzeuge: „Dies ist ein historischer Moment für die gesamte kommerzielle Luftfahrtbranche, und wir beabsichtigen, eine führende Rolle bei dem wichtigsten Übergang zu spielen, den diese Branche jemals erlebt hat. Die Konzepte, die wir heute vorstellen, bieten der Welt einen Einblick in unser Bestreben, eine mutige Vision für die Zukunft des emissionsfreien Flugs zu entwickeln.“

Um diese Herausforderungen zu bewältigen, benötigen Flughäfen allerdings eine erhebliche Infrastruktur für den Transport und das Auftanken von Wasserstoff, um den Anforderungen des täglichen Betriebs gerecht zu werden. Die Unterstützung der Regierungen wird von entscheidender Bedeutung sein, um diese ehrgeizigen Ziele mit einer Aufstockung der Mittel für Forschung und Technologie, Digitalisierung und Mechanismen zu erreichen, so Airbus.

Turbofan-Design – Flugzeug mit 120 bis 200 Passagiere
Das erste Konzept „Turbofan-Design“ (120 bis 200 Passagiere) hat eine Reichweite von mehr als 2.000 Seemeilen. Das Flugzeug kann transkontinental eingesetzt werden und wird von einem modifizierten Gasturbinentriebwerk angetrieben, das durch Verbrennung mit Wasserstoff und nicht mit Düsentreibstoff betrieben wird. Der flüssige Wasserstoff wird über Tanks hinter dem hinteren Druckschott gespeichert und verteilt.

Turboprop-Design – Flugzeug bis 100 Passagiere
Das zweite Konzept „Turboprop-Design“ ist für (bis zu 100 Passagiere ausgelegt. Das Flugzeug hat ein Turboprop-Triebwerk anstelle eines Turbofans, wird aber auch durch Wasserstoffverbrennung in modifizierten Gasturbinentriebwerken angetrieben. Mit dem Flugzeug sollen mehr als 1.000 Seemeilen zurückgelegt werden können, was es zu einer Option für Kurzstrecken macht.

Blended-Wing-Body – Konzept bis 200 Passagiere
Bei dem dritten Konzept Blended-Wing-Body" (bis zu 200 Passagiere) sind die Flügel mit dem Hauptkörper des Flugzeugs verschmolzen (s. Bild) Es soll eine ähnliche Reichweite wie das Turbofan-Konzept aufweisen. Der außergewöhnlich breite Rumpf eröffnet mehrere Möglichkeiten für die Speicherung und Verteilung von Wasserstoff sowie für die Kabinenaufteilung, so Airbus

© IWR, 2020


Weitere Meldungen rund um den Wasserstoff
Elektrisch fliegen: MTU beteiligt sich an Flugtaxi-Startup e.SAT GmbH
Weltpremiere: Erstes Brennstoffzellen-Passagierflugzeug hebt ab
Solar Impulse 2 vollendet Erdumrundung mit Sonnenenergie
BP Energy Outlook 2020 – Einstieg in den Ausstieg vom Öl
Energie und Wasser Potsdam GmbH sucht Bauingenieur / Wirtschaftsingenieur Baumanagement (m/w/div)
Siemens baut „grüne“ Wasserstoff-Produktionsanlage in China
Ballard Power: China will 1 Million Brennstoffzellen-Fahrzeuge bis 2030
Weltweit erste Anlage für regeneratives Kerosin
Wasserstoff: wirtschaftliches Standbein für die Windkraft
Abtrennen von Wasserstoff aus Gasgemischen mit Membranen
Windwärts Energie GmbH
Auslandsreise: AHK-Geschäftsreise New York "Offshore-Windenergie"
Hauptversammlung
Brennstoffzelle: Newsticker auf Energiefirmen.de
Renewable Energy Press Center and Media Service

21.09.2020

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen