Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Verbund baut Kooperationen in den Bereichen Wasserstoff und Wasserkraft aus - Aktienkurs steigt

© Adobe Stock / Fotolia© Adobe Stock / FotoliaWien, Münster - Der österreichische Energiekonzern und Wasserkraftspezialist Verbund AG setzt im Zuge der strategischen Entwicklung auf eine weitere Fokussierung auf erneuerbare Energien. Dabei stehen auch die Themen Versorgungssicherheit und Systemstabilität auf der Agenda. Im April hat das Unternehmen vor diesem Hintergrund zwei neue Kooperationen abgeschlossen.

Der Industriegase-Produzent sowie Energie- und Kraftstoffhändler Westfalen AG aus Münster soll zukünftig von der Verbund AG grünen Wasserstoff erhalten. Darauf haben sich die beiden Unternehmen verständigt. Mit Blick auf die Pläne Spaniens zum Ausbau der erneuerbaren Energien hat die spanische Tochtergesellschaft von Verbund mit Capital Energy, einer der größten Plattformen für erneuerbare Energien auf der iberischen Halbinsel, zudem eine strategische Allianz zur Entwicklung von Pumpspeicherkraftwerken in Spanien vereinbart.

Verbund und Westfalen-Gruppe vereinbaren Zusammenarbeit bei der Belieferung von Wasserstoff
Nach der kürzlich in Wien zwischen der Verbund AG und der Westfalen AG unterzeichneten Absichtserklärung ist es vorgesehen, dass der österreichische Energiekonzern Verbund die österreichische Landesgesellschaft Westfalen Austria ab 2026 mit grünem Wasserstoff beliefert. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird der grüne Wasserstoff von der Verbund Green Hydrogen GmbH produziert, einer hundertprozentigen Tochter der Verbund AG, die europaweit zu den größten Stromerzeugern aus Wasserkraft gehört. Westfalen plant mit dem Wasserstoff vor allem mittelständische Unternehmen in Österreich sowie im süddeutschen Raum zu versorgen.

„Mit der jetzt mit Verbund getroffenen Vereinbarung unterstreichen wir unsere Ambitionen, unseren Kunden grünen Wasserstoff umfassend zur Verfügung zu stellen. So können wir nachhaltigen Fortschritt ermöglichen und unseren Teil zur Dekarbonisierung der Wirtschaft beisteuern“, betont Dr. Thomas Perkmann, Vorstandsvorsitzender der Westfalen-Gruppe. Das Münsteraner Unternehmen verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung im Umgang mit Wasserstoff. Neben eigenen geplanten Elektrolyseuren sollen zusätzliche Käufe dazu beitragen, den zukunftsfähigen Energieträger Wasserstoff bei Westfalen als wesentliches Wachstumsfeld zu etablieren.

Für Michael Strugl, Vorstandsvorsitzender der Verbund AG, ist die Lieferung von grünem Wasserstoff an Westfalen ein wichtiger strategischer Baustein für das Engagement von Verbund als Dekarbonisierungspartner auch in der mittelständischen Industrie. „Neben dem Aufbau eines umfassenden Importportfolios steht für die Verbund Green Hydrogen GmbH aktuell der Ausbau einer lokalen Wasserstoffproduktion für die Versorgung unserer Kernmärkte im Vordergrund. Wir freuen uns, mit der Westfalen-Gruppe einen Partner gefunden zu haben, der über ein Vertriebsnetz für die direkte Versorgung mittelständischer Industriebetriebe verfügt - und somit unseren Wasserstoff in die heimische Wirtschaft bringt“, begrüßt Strugl die Kooperation.

Allianz zur Entwicklung von Pumpspeicherkraftwerken in Spanien
Die zwischen Capital Energy, einer der größten Plattformen für erneuerbare Energien auf der Iberischen Halbinsel, und Verbund Green Power, einer Tochtergesellschaft von Verbund unterzeichnete strategische Allianz sieht die Prüfung des Baus von zwei Pumpspeicherkraftwerken in Spanien mit einer Gesamtleistung von rund 830 MW vor.

Gemäß der Vereinbarung wird Verbund innerhalb des Joint Ventures für den Bau und den Betrieb der Anlagen sowie für die Bereitstellung der erforderlichen technischen Unterstützung während der Entwicklungsphase verantwortlich sein, während sich Capital Energy um die Förderung der Anlagen kümmern wird.

Es handelt sich um die zweite gemeinsame Vereinbarung von Verbund und Capital Energy in Spanien zur Umsetzung von sauberen Energieprojekten. Im Jahr 2022 haben die beiden Energieunternehmen bereits einen Kaufvertrag für fünf Wind- und Solarprojekte mit einer Gesamtleistung von 171 MW abgeschlossen, die in den drei autonomen Gemeinschaften Andalusien, Asturien und Extremadura liegen.

"Diese neue Transaktion mit Verbund, einem führenden europäischen Elektrizitätsunternehmen, das sich wie wir auf die Förderung der Energiewende konzentriert, bestätigt unser Engagement für die Entwicklung sauberer Energieinfrastrukturen wie Windparks, Photovoltaikanlagen oder Pumpspeicherkraftwerke, die den notwendigen Prozess der Dekarbonisierung der Wirtschaft weiter vorantreiben", so Juan José Sánchez, CEO von Capital Energy, über die Unterzeichnung der Vereinbarung. „Wir setzen uns weiterhin für den Ausbau der erneuerbaren Energien in Spanien ein, um zur Verwirklichung der ehrgeizigen Pläne des Nationalen Integrierten Energie- und Klimaplans (PNIEC) des Landes beizutragen", kommentiert Enrique Barbudo, Geschäftsführer von Verbund Green Power Iberia die Kooperation.

Verbund-Aktie auf Erholungskurs
Die Verbund-Aktie kann sich im April etwas von den Verlusten des ersten Quartals 2024 (- 19,9 Prozent) erholen. Aktuell notiert die Aktie des RENIXX Konzerns bei 71,20 Euro (08:07 Uhr, 30.04.2024, Börse Stuttgart). Gegenüber dem Kurs zum Monatswechsel ist das ein Plus von 4,6 Prozent.


© IWR, 2024


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Erster netzdienlicher Elektrolyseur für grünen Wasserstoff in Südbayern startet
Wasserstoff Markthochlauf: Provaris und Norwegian Hydrogen erweitern Kooperation für Entwicklung neuer Wasserstoff-Exportstandorte
Grüner Stahl: Salzgitter und Uniper unterzeichnen Vorvertrag für grünen Wasserstoff
Erneuerbare Energien: globaler Aktienindex RENIXX - Renewable Energy Industrial Index

Stellenangebot: Trianel GmbH (Aachen, Kassel): (Senior) Projektmanager:in Realisierung | Site Assessment (m/w/d)
Original PM: Hyphen Wasserstoff-Projekt in Namibia auf dem Weg zum strategischen Auslandsprojekt der Bundesrepublik Deutschland
Stadtwerke Heidelberg Energie GmbH sucht Sachgebietsleiter (m/w/i) Abrechnungsbetrieb
Transaktion: Fuelcell Energy schließt Fremdfinanzierung von Brennstoffzellen-Projekten in Derby an

30.04.2024

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen