Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Arcadis Ost 1: Parkwind wählt Hafen von Mukran als Ostsee-Stützpunkt für Offshore-Windpark

© Ems Maritime Offshore GmbH (EMO)© Ems Maritime Offshore GmbH (EMO)

Emden - Die Ems Maritime Offshore (EMO), Vestas und Parkwind haben heute die Weichen für das O&M-Gebäude des zukünftigen Windparks Arcadis Ost I im Hafen von Mukran unterzeichnet. In dem Gebäude werden 40 Fachleute den Betrieb des 257-MW-Windparks Arcadis Ost I überwachen und warten.

Die Unterzeichnung des Vertrages schließt sich eng an den Financial Close für Arcadis Ost 1 an, der im Sommer dieses Jahres unterzeichnet wurde, teilte EMO mit. Der Windpark befindet sich in den deutschen Hoheitsgewässern der Ostsee, nordöstlich der Insel Rügen. Er wird grüne Energie erzeugen, die dem Strombedarf von bis zu 290.000 Haushalten entspricht. Die OffshoreInstallationsarbeiten sollen 2022 beginnen, und der Windpark wird voraussichtlich 2023 voll betriebsbereit sein.

„Die günstige Lage mit kürzester Distanz zum Windpark, und eine gute logistische Infrastruktur machen Sassnitz-Mukran zur perfekten Ausgangsbasis für den Betrieb und die Wartung von Arcadis Ost 1 und weiteren Projekten im Ostseeraum", erklärt Hauke
Groeneveld, Head of Port & Logistics Services bei EMO.

Arcadis Ost 1 ist ein 257-MW-Offshore-Windpark, der in den deutschen Hoheitsgewässern der Ostsee, nordöstlich der Insel Rügen, entwickelt wird. Arcadis Ost 1 wurde von Parkwind unter Beteiligung von PMV und der OstseeWindEnergie GmbH, einer Projektgesellschaft der drei Partner Oberhessische Versorgungsbetriebe AG, Stadtwerke Bad Vilbel und WV Energie AG, entwickelt.

© IWR, 2021

16.09.2021