Windbranche.de

Das Branchenportal rund um die Windenergie

IWR Reuters News Center RTL 103 0347 1280 256

Finnland baut Windenergie auf rund 10.000 MW bis 2025 aus - Regierung leitet Offshore Auktionsverfahren ein

© Shutterstock© ShutterstockHelsinki – Der Ausbau der Windenergie kommt in Finnland weiter zügig voran. Das geht aus der aktuellen Jahresstatistik des finnischen Windenergieverbandes 2023 hervor, der die jüngsten Zubaudaten bereits vorgelegt hat. Mit dem jüngst eingeleiteten Auktionsverfahren für Offshore Windkraftstandorte setzt die finnische Regierung ein deutliches Zeichen.

Finnland setzt auf den weiteren Ausbau der Windenergie an Land (onshore) und auch auf dem Meer (offshore). In den nächsten Jahren wird das Bautempo signifikant erhöht, die Stromerzeugung aus Windenergie hat 2023 erneut einen Rekordwert erreicht.

Finnland 2023: Windkraftleistung und Windstromerzeugung steigen auf neue Rekordwerte
Mittlerweile gibt es in Finnland 1.601 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 6.946 Megawatt (MW). Wie der finnische Windenergieverband (Suomen Tuulivoimayhdistys) weiter mitteilt, sind 2023 insgesamt 212 neue Windkraftanlagen mit einer Leistung von 1.280 MW errichtet worden. Im Laufe des Jahres 2023 wurden in Finnland 4 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 12 MW abgebaut.

Der Zubau im Jahr 2023 ist mit 1.280 MW der zweithöchste Wert in der Geschichte Finnlands, nach dem außergewöhnlichen Jahr 2022 mit 2.430 MW. Die finnnische Stromerzeugung (Netto-Stromerzeugung) aus Windenergie ist nach den Daten der europäischen Netzbetreiber (ENTSO-E) im Jahr 2023 um rd. 24 Prozent auf 13,8 Mrd. kWh (Vorjahr 2022: 11,1 Mrd. kWh) gestiegen (Stand: 02.01.2024).

Regionale Verteilung - Nordösterbotten und andere Provinzen Österbottens
In Finnland ist die Windenergie immer noch stark auf Nordösterbotten und andere Provinzen Österbottens konzentriert. Die meisten neuen Windparks wurden im Jahr 2023 in den Provinzen Nordösterbotten, Ostbottnien und Südösterbotten gebaut. Nordösterbotten verfügt über 38,5 Prozent der finnischen Windenergie, wo sich auch die meisten in der Entwicklung befindlichen Projekte befinden, so der finnische Verband.

Finnische Regierung leitet Auktionsverfahren für Offshore Windkraftstandorte ein – 7.500 MW Offshore-Leistung
Am 23. November 2023 hat die finnische Regierung einen Beschluss zur Einleitung eines Auktionsverfahrens für Offshore-Windkraftstandorte in den öffentlichen Wassergebieten Finnlands eingeleitet. Wie die finnischen Forst-, Wirtschafts- und Umweltministerien gemeinsam mitteilen, werden die zu versteigernden Offshore-Windkraftstandorte in öffentlichen Wassergebieten liegen, die von Metsähallitus, dem für die Land- und Wasserflächen zuständigen staatlichen Unternehmen, in den Regionen Österbotten und Nordösterbotten verwaltet werden. Das Auktionsverfahren wird nach dem im Jahr 2021 ausgearbeiteten Muster eingeleitet.

Metsähallitus wählt danach die Projektpartner im Rahmen einer Ausschreibung aus, verpachtet den Standort an den ausgewählten Partner und verkauft die Projektrechte für die Entwicklung des Standorts, den Bau und die Produktion erneuerbarer Energien. Die maximale Mietdauer der Flächen für die finnischen Offshore-Windparks beträgt 50 Jahre. Die Gesamtfläche der fünf in das Ausschreibungsverfahren einzubeziehenden Offshore-Windkraftstandorte beträgt laut den Ministerien rund 860 km2. Die errechnete maximale Leistung liegt bei rund 7.500 Megawatt, die Zahl der Offshore-Windturbinen wird mit rd. 500 angegeben.

„Dieser Beschluss ist von historischem Ausmaß und wird Finnland zu einem starken Wachstum der Produktion sauberer Energie führen. Es wird erwartet, dass der Windstrom aus den zu versteigernden Standorten die jährliche Stromproduktion Finnlands um mehr als ein Drittel steigern wird. Die Steigerung der Stromproduktion ist ein wichtiges Mittel zur Förderung gezielter Investitionen in die verarbeitende Industrie in Finnland“, sagt Klima- und Umweltminister Kai Mykkänen .

Windenergie-Ausbau bis 2025 in Finnland – 10.000 MW Windkraftleistung möglich
Für das Jahr 2024 erwartet der finnische Windenergieverband einen Zubau von etwa 450 MW Windkraftleistung, für 2025 sind bereits weitere knapp 2.000 MW neue Windkraftkapazität bekannt. In Summe könnte danach die Windkraftleistung in Finnland bis 2025 auf knapp 10.000 MW ansteigen. Allerdings ist es auch möglich, dass Projekte durch Verzögerungen später als geplant errichtet werden und diese Verschiebungen dann Auswirkungen auf die Jahresstatistik haben.

© IWR, 2024


Weitere Meldungen rund um die Windenergie
Rekordzubau: Finnland steigert Windkraftleistung 2022 um fast 75 Prozent
Stromerzeugung in Finnland - aktuelle Windkraftelstung auf Windbranche.de

Strommarkt Finnland: Neoen beginnt mit dem Bau einer der größten Batterien Skandinaviens
Expansionskurs: Energiequelle eröffnet weiteren Standort in Finnland - Planungen für rund 200 Windturbinen laufen
Hohes Marktwachstum: Größter Windpark Finnlands in Betrieb
providata GmbH sucht Sachbearbeiter II Systembetreuung m/w/d
Neues Atomkraftwerk Hinkley Point C - Strom kostet zum Start über 15 Cent pro Kilowattstunde
14 Jahre Verspätung: Finnisches Atomkraftwerk Olkiluoto-3 im Regelbetrieb
Spanien steigt aus der Atomenergie aus
Nach Near-Fault-Test: Finnisches Atomkraftwerk Olkiluoto 3 erneut automatisch abgeschaltet
Fehler im Turbinenwerk: Neues finnisches Atomkraftwerk Olkiluoto 3 abgeschaltet
Finnland verliert weitere Investoren für Atomkraftwerk

02.01.2024

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen